Jenenser Cafélounge-Test – Teil 3 – Drogerie

image Kommen wir heute zum dritten Teil unseres Test von Cafélounges im schönen Jena. Am heutigen Tage möchte ich etwas zur “rogerie” sagen, einem relativ neuen Einrichtung direkt in der Innenstadt, nur wenige hundert Meter vom Bagels und Beans entfernt.
Direkt an der Ecke Leutragraben, Johannisplatz, am Eingang der Wagnergasse gelegen bietet die Drogerie ähnlich dem Bagels und Beans einen guten Blick auf die, vor allem im Sommer, gut besuchten Innenstadt. Sie ist Innen zweistöckig, so daß man auch in der kälteren Jahrezeit, vorrausgesetzt man bekommt einen Platz am Fenster im ersten Obergeschoss, einen guten Blick auf das Leben am Johannisplatz und die Johannisstraße hat. Im Sommer sind selbstverständlich auch vor der Lounge Tische aufgestellt, an denen man unter großen Sonnenschirmen vor der Hitze des Tages geschützt einfach nur dasitzen und schauen kann.
Das Angebot der Drogerie ist auf Kaffee, Tee und Milchshakes beschränkt, zusätzlich gibt es Croissants an der Theke, auf Muffins oder ähnliches muß man hier jedoch verzichten. Dafür gibt es hier eine (meist recht schnelle) Bedienung am Tisch, die wir in den beiden vorherig genannten Lounges vermissen mussten. Die jungen Damen sind immer freundlich und man wird bei jedem Besuch mit einem lächeln begrüßt. Preislich liegt Drogerie im oberen Preisbereich, für meinen geliebten doppelten Espresso zahle ich 2,50 Euro, ein Cappucino schlägt mit 1,60 Euro zu buche. Serviert wird Segafredo Café, über den ich nichts negatives sagen kann. Zu erwähnen wäre noch, daß einige Tische vor der Lounge etwas wackeln, da der dortige Platz vom Straßenbelag her etwas uneben ist. Wenn man etwas vorsichtig zuwege geht, kann man aber damit leben. (Wenn nicht, könnte auch mal ein Tropfen Kaffee auf der Hose oder dem Shirt landen).
Zu erwähnen im Zusammenhang mit der Drogerie wäre auch noch, daß sie auch Abends geöffnet hat und dann sowohl alkoholische als auch nichtalkoholische Cocktails anbietet. Das erste Obergeschoß, welches sehr geschmackvoll und stylistisch mit roten Ledersitzblöcken und Tischen aus Beton eingerichtet ist, eignet sich mit Sicherheit auch gut, um Abend mal die eine oder andere kleine Party zu feiern…..

4 thoughts on “Jenenser Cafélounge-Test – Teil 3 – Drogerie

  1. …erwähnt ist die Baustelle in der Krautgasse gewachsen. Leider hat es dabei nicht nur die Drogerie sondern auch das Cheers erwischt, was wir schmerzlich bemerkten, als wir heute dort zu Mittag essen wollten. Zum Glück ist das nicht die einzige …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *