Die Wanderhure – Iny Lorentz

image Gestern Abend habe ich das Buch Die Wanderhure von Iny Lorentz fertig gelesen. Es war mein bisher erstes Buch von dieser Autorin gewesen und da ich ja ein Freund von Historienromanen bin habe ich es regelrecht verschlungen. Die Geschichte handelt von der bürgerlich aufwachsenden Marie, die mit ihrem Vater, einem Zunftmeister im Konstanz des 15. Jahrhunderts lebt. Sie soll den Magister Ruppert heiraten, der sich jedoch als verschlagener Paragraphenreiter herausstellt, der das gerade erwachsen gewordene Mädchen um seine Erbe bringt und sie durch einen hinterhältigen Schauprozess als Unsittliche aus der Stadt jagen lässt. Marie muß sich nun, nach anfänglichen Widerstand gegen ihr Schicksal, als Wanderhure verdingen und sinnt nur noch auf eines: Rache. Doch bis dahin liegt noch ein schwieriger und gefährlicher Weg vor ihr…

Die Schreibweise des Romanes hat mir sehr gut gefallen und die Einbindung der Geschehnisse in wirklich stattgefundene Ereignisse dieser Zeitperiode (das Konstanzer Konzil und die dort stattfindende Vebrennung des Kirchenreformators Jan Hus) lässt es um so lebendiger erscheinen.

Die Geschichte ist meiner Meinung nach durchgehend Spannend geschrieben und ich kann sie nur jedem Weiterempfehlen, der historische Geschichten um Verrat, Intrigen und Rache mag. Es ist nicht unbedingt besonders tiefgehende Literatur, aber extrem lesenswert.

Meine Wertung: 2 Sterne

« « Gimme 5 | Aktuell in der Goethegallerie Jena [Fotos bei flickr.com] » »

Ein Kommentar to “Die Wanderhure – Iny Lorentz”

  1. “Die Wanderhure” von Iny Lorentz » Lemix meinte am 05.01.2008 um 13:29 Uhr :

    […] Subnetmask – Die Wanderhure […]


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>