Geschwür Baustelle (Reloaded)

Scheinbar schaffen sie es doch, diese besch***** Baustelle am Johannisplatz vor dem entgültigen Wintereinbruch fertig zu kriegen.

Dieses Ding blockiert nicht nur den Zugang zu Lokalitäten wie dem Cheers oder der Drogerie, sondern erschwert auch das Überqueren des Leutragrabens. Nervt halt ein wenig – wobei ich schon Sinn darin sehe daß sie diesen Bereich neu machen. War ja doch alles recht schief und löchrig dort gewesen. Außerdem stammte die Kanalisation dort vorher wohl auch noch aus Kaisers Zeiten. Dies ist also keine weitere Meckerei, sondern ein Lob an die Ausführenden daß es nun doch relativ schnell (für ein städitisches Bauprojekt) abgeschlossen werden konnte

« « Status – 25.11.2005 | Lustige deutsche Ortsnamen » »

Ein Kommentar to “Geschwür Baustelle (Reloaded)”

  1. Subnetmask-WebLog » BlogArchiv » meinte am 09.12.2005 um 09:58 Uhr :

    […] Da habe ich die städtischen Baubehörden wohl ein weiteres mal stark unterschätzt. Meine Kritik an der spätherbstlichen Baumaßnahme am Seidelparkplatz war wohl verfrüht. Momentan sieht es tatsächlich so aus daß sie fertig werden, zumindest waren sie heute bereits am Teeren des neu aufgerissenen Teiles des Parkplatzes. Im Gegensatz zu früher, wo der ganze Platz einfach eine große freie Fläche war wurde nicht nur der Belag komplett erneuert (der war wirklich unter aller S**), sondern auch kleine Inseln (die wohl später bepflanzt werden sollen) eingefügt. Das wird das Gesamtbild natürlich etwas auflockern. Obwohl meine früheren Erfahrungen ja eher dagegen sprechen, werde mich in Zukunft bei der vorschnellen Beurteilung städtischer Baumaßnahmen lieber etwas zurückhalten von JaBBa um 09:58 Uhr   [PermaLink] […]


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>