Burritos [15.03.2006]

16:32 PST – 1:32 CET

Heute führte uns unser Ausflug zur Mittagszeit zum Mexikaner – mein Kollege führte mich ins Chavos – einem kleinen Laden an einer Abfahrt der Bay Bridge – Ecke Bryant Street / 4th Street. Bin bestimmt schon zwei mal dran vorbeigegangen ohne zu bemerken daß er dort ist, also wirklich versteckt

Lageplan
Die dortige Karte bietet eine riesige Auswahl an mexikanischen Gerichten.

Menukarte – anklicken für größere Ansicht
Nach etwas Überlegen und konsultierung meines Kollegen entschied ich mich schließlich für den Super Burrito – Steak or carnitas – der wie man der Karte ja entnehmen kann neben den üblichen Bohnen und Reis auch Sour cream, Guacamole und etwas Käse enthielt (von dem ich allerdings wenig geschmeckt habe).

Serviert wurde er komplett in Silverfolie eingepackt, wohl auch zu dem Zweck daß er beim Essen nicht so schnell auseinander fällt War ziemlich lecker – könnte hier eine meiner Leibspeisen werden. Muß aber ein ander mal auch die Tacos probieren, die sollen ja auch ganz gut sein.
Zum Abschluß dieses kleinen Berichtes noch zwei Bilder des Chavos von außen:

Der kleine Innenhof – zum draußen sitzen war es noch etwas zu kühl, außerdem liegt es ja direkt an der Ecke von zwei Straßen – also Lärmtechnisch auch nicht so extrem ideal


Das ganze noch einmal von der anderen Straßenseite – rechts von dem zu sehenden Bildausschnitt befindet sich direkt eine der Abfahrten von der Bay Bridge, was man mit viel Verkehr gleichsetzen kann. Innerhalb des Restaurants merkt man davon jedoch nichts, was aber auch mit der recht lauten lateinamerikanischen Musik erklären könnte 😉
Sehr schön finde ich den stilechten alten Pickup vor dem Laden – passt irgendwie ins Bild eines Mexikaners

Tags: , , , , , ,

2 Responses to “Burritos [15.03.2006]”

  1. […] Ich hatte dabei entdeckt, daß man dort auch mexikanische Speisen anbietet und so entschied ich mich dazu einen Burrito Pollo zu bestellen – denn wie man ja aus meinen älteren Posts bereits bekannt ist liebe ich dieses mittelamerikanische Gericht seit meinen Zeiten in Kalifornien und diese alte Liebe ist bei meinem Aufenthalt letztes Jahr in Boston wieder aufgefrischt worden. Doch hier bekommt man es meist nur in mexikanischen Restaurants, daher erschien es mir den Versuch trotz der hohen Kosten von 7 Euronen wert. Also telefonisch bestellt und nach ca. 30 Minuten klingelte es unten an der Tür, um uns unsere Speisen zu liefern. Doch nachdem ich die Schachteln nach oben gebracht hatte und meine Aluschale geöffnet hatte, erwartete mich ein etwas ungewöhnlicher Anblick. […]

  2. […] jeder Art würde ich mich sehr freuen. Wichtig war mir dass dabei etwas wie hier oder hier in San Francisco bzw. hier in Boston dabei heraus kommt, mein Ergebnis nicht aber dem Teil aus […]

Leave a Reply