Seltsam, aber Hauptsache es geht…

Sehr seltsam muß ich sagen – eine Mitarbeiterin/Angestellte an der bereits gestern erwähnten Genius Bar hat ein Restore der Systemsoftware durchgeführt, verschwand mit dem Gerät kurz im einem Hinterzimmer und kam aber recht schnell zurück, um ihn noch einmal kurz an eines der Powerbooks hinter der Bar anzuschließen – und plötzlich ging das Gerät wieder. Die Daten waren zwar weg – was logisch bei einem Restore ist – aber zumindest funktioniert nun mein geliebter iPod wieder. Ich gehe einfach einmal davon aus, daß man hier im Apple Store (in dem ich übrigens noch immer sitze) über gewisse Tools verfügt, die dem normalen Nutzer einfach nicht zugänglich sind – ich habe auf dem Display des Powerbooks ein Programm gesehen, welches mir vollkommen unbekannt war – wohl irgend etwas zur Geräteanalyse.
Habe das Gerät nun über das Firewire-Kabel, daß ich zufällig zusammen mit dem Ladegerät dabei hatte, an das MacBook angeschlossen und er hat den iPod dann auch problemlos erkannt und aktuell synchronisiert iTunes gerade die abonnierten Podcasts. Das kann mit FireWire 400 etwas dauern, aber ich habe ja Zeit und außerdem hier heute auch Internetzugang. Also lass ich ihn mal synchronisieren und tippe ein wenig.
Was mir auf jeden Fall gleich zu Anfang aufgefallen ist, ist daß der iPod nun innerhalb von knapp 2-3 Sekunden erkannt wird – sehr viel fixer als vorher, wo es bis eine Minute und manchmal sogar länger gedauert hat. Kann natürlich auch mit dem Update auf Mac OS X 10.4.6 zusammenhängen – aber was letztenendes zählt ist ja das Ergebnis, nicht wahr? 😉
Ganz so freundlich wie der Genius-Typ gestern war die heutige Mitarbeiterin nicht – es handelte sich um eine hellhäutige Amerikanerin mit langen, schwarzen Haaren an den Schläfen und kurz geschnitten im Nacken (typische Trendfrisur). Gesehen hatte ich sie bereits gestern, da bediente sie die Mac-Kunden und legte auch nicht die sonst hier so übliche unverbindliche Freundlichkeit an den Tag – aber man kann halt nicht alles haben. Vielleicht hat sie einfach nur eine paar schlechte Tage – wenn ich sie hier noch einmal sehe kann ich ja mal schauen ob sie sich immer noch so verhält. Außerdem war sie recht Wortkarg. Na ja, hauptsache mein Gerät funktioniert jetzt wieder – eventuell hat es sich ja um einen Software-Bug gehandelt, aber gleich einen Totalausfall deswegen – das kann ich mir auch nicht vorstellen. Die klackernden Geräusche, die ich gestern Abend gehört habe, würde das jedenfalls nicht so ganz erklären. Hmm, ich hatte das Gerät ja damals noch unter Windows mit FAT formatiert und dieses Filesystem ist ja nicht gerade für seine Ausfallsicherheit bekannt – vielleicht lag es auch daran. Aber genug mit dem Thesen aufstellen, rauskriegen tue ich es wahrscheinlich eh nie und ich sehe gerade daß der iPod ist fertig mit seinem Sync. Ich mache mich denn mal los in Richtung Appartment. Bis auf den Datenverlust – den ich aber verschmerzen kann – hat sich ja alles letztenendes zum Guten gewandt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *