Status [17.07.2006]

Wetter:

Wie sich bereits im Verlauf des Wochenendes herauskristallisierte ist das gemäßigte Wetter wieder vorbei und der Sommer schlägt wieder mit seiner vollen Härte zu. 🙂 Wie man anhand des Bildes oben sehen kann ist hier keine einzige Wolke am Himmel und die Sonne brennt ungebremst auf die Stadt hernieder. Und die nächsten Tage soll es noch wärmer werden – eigentlich schöne Aussichten, aber durch die zu erwartende Hitze auch ein zweischneidiges Schwert. Nun, wir werden sehen wie es sich entwickelt.

Mittag:
Das Gasthaus zum Löwen hat ja wie ich bereits erwähnte während der Kulturarena hier in Jena seine Sommerpause, daher wandten wir uns heute – vorerst ziellos – in Richtung des Marktplatzes.
Unser erster Anlaufpunkt dort, das R2 Bistro, bot uns dann auch gleich neben einem akzeptablen Mittagsangebot freie und schattige Sitzplätze. Also blieben wir auch dort.
Das heutige Mittagsangebot dort bestand aus Putenfleischstreifen mit Käse-Sahnesauce und Rigatoni.

Nichts besonderes und im Nachhinein gesehen und die Portion hätte auch etwas größer sein können – mit Getränk zusammen für 6 Euronen war es aber noch ok. Das Fleisch war schön zart – aber gerade hier hätte es gerne etwas mehr sein können. 🙂
Was wir noch an einer Scheibe dort beim R2 entdeckten möchte ich natürlich hier nicht vorenthalten:

Sage ich aber mal lieber nichts zu. 🙂
Kaffee gabs heute leider keinen.

Print Friendly

Tags: , , ,

7 Responses to “Status [17.07.2006]”

  1. Olli5 says:

    Die Pasta schaut recht lieblos aus. Alles eine Farbe und etwas Kresse.. Kleines Portionchen.

    Ich mag zwar keine Systemgastronomie, aber von diesem System bin ich recht angetan: Vapiano.de

    Solltest Du mal in einer der Städte kommen, wo es ein Vapiano gibt, dann geh da mal hin. Frischer und leckerer geht es derzeit nicht zu diesem unschlagbaren Preis.

  2. JaBBa says:

    Wenn ich es mal irgendwo sehe werde ich es testen – ist wohl so ein Franchise-System, oder ?
    Die Angebote sind nicht schlecht – aber wirklich beurteilen möchte ich es erst dann, wenn ich es einmal live getestet habe.

    Bezgl. des Portion gebe ich dir recht – wobei das mit der Farbe natürlich kein wirklicher Grund sein kann – Käse-Sahne-Sauce ist nun mal beige wie Nudeln. Vielleicht hätte eine Cocktailtomate das ganze noch etwas aufgefrischt (farblich gesehen). Das Auge isst ja immer (wenn auch oft unbewußt) mit…

  3. Olli5 says:

    Sowohl als auch, kannst “franchisen” oder die betreiben es an sehr guten Standorten selbst. Wirklich eine geniale Sache.
    Btw. In D’dorf kamenin der Anfangszeit von mo – sa ca. 475 Pers. +/- 50 pro Tag, bei einem Bon von 8,50.
    Ich bin kein Freund von Franchising oder Systemkonzepten, aber das Ding hier unterscheidet sich von den üblich bekannten Systemern, da hier Frische angeboten wird. Und nicht der übliche Tiefkühl-hau-mich-in-die-Fitte-Mist.

    Cocktailtomate

  4. JaBBa says:

    Das ist aber dann eher so ein Luxus-Kantinen Betrieb, oder ?

    Cocktailtomate 😉

  5. Olli5 says:

    Kann man auch so sehen.

    Der Aspekt ist nicht fremd, da hier ausschließlich auf SB gesetzt wird. Abgeräumt wird zwar, nur der Service ansich fällt aus. Gegenargument: dafür ist es preiswerter und schneller, als in der herkömmlichen Italo-Pasta-Gastro.

  6. JaBBa says:

    Wenn die Qualität der angebotenen Speisen in Ordnung ist (wovon ich dort mal ausgehe – auch wenn die Fotos auf der Internetpräsenz mit Sicherheit nicht der Realität entsprechen) spricht nichts gegen SB – gerade wenn man “mal schnell” Mittagessen will.
    Natürlich darf dabei kein “Mensa-Feeling” aufkommen

  7. Olli5 says:

    Bei dem buntgemischten Völkchen kommt garantiert kein Mensafeeling auf. Eher wie im Zoo oder auf dem Jahrmarkt der Eitelkeiten.
    Typisch D’dorf halt.

Leave a Reply