Status [26.07.2006]

Wetter:

Weiterhin plagt uns hier diese sommerliche Hitze – morgen war wie bereits gestern noch erträglich, aber zur Mittagszeit hatte sich alles wieder extrem aufgeheizt. Einziger Lichtblick – man hat wenn man in der Fußgängerzone oder der Wagnergasse sitzt dann auch (besonders als Mann) viel zu gucken. 😉 Aber diese Schwitzerei geht mir auf den Nerv. Ich hatte ja gehofft daß man sich mit der Zeit an die Wärme anpasst und aklimatisiert, dem scheint aber nicht so zu sein. Oder war einfach nur die Zeit bisher zu kurz?
Mein Dashboard-Wetter-Vorhersage-Widget hat sich inzwischen auch (leider) nach oben korrigiert und zeigt ein paar Grad mehr fürs Wochenende an.

Och menno – ich hab ja nichts gegen Sommer, aber doch bitte nicht mit einer solchen Affenhitze
Momentan spiel ich immer wieder mit der Überlegung, mir eine echte Klimaanlage für die Wohnung zu kaufen. Ventilatoren kühlen zwar auch, aber wenn man zu lange im Zugwind sitzt holt man sich sonst etwas (Mittelohrentzündung, Nasennebenhöhlenvereiterung und ähnliche nette Dinge). Kopfschmerzen kriegt man allemal wenn man zu lange im Windstrom sitzt. Es gäbe dann natürlich noch die Ventilatoren mit Eiseinspritzung, wie ich sie in Las Vegas gesehen habe:

Ventilators

In irgendeiner Ecke der Wohnung aufgestellt kühlen die den Raum bestimmt auch runter. Aber leider wegen des Eisschleiers den sie herauspusten für den Betrieb in geschlossenen Räumen, vor allem in solchen in denen sich elektronische Geräte, Steckdosen und andere feuchtigkeitsempfinfliche Dinge befinden vollkommen ungeeignet. Also doch eine Klimaanlage ?
Gegen ein solches Gerät sprechen nur noch:

  1. Der Aufwand sie zu installieren (Schlauch nach draußen – ggf. Loch in die Wand, was in einer Mietbude nicht geht. gekipptes Fenster wäre wie heizen bei ebensolchen, also auch doof. Also wie nun?)
  2. Der immense Stromverbrauch
  3. Die Gefahr sich zu erkälten wenn man zu oft vom warmen ins kalte rennt und umgekehrt
  4. Und schließlich natürlich noch der hohe Preis eines solchen Gerätes – ich glaube ab 500-600 Euronen ist man dabei, wenn man es beim Fachhändler holt

Die Geräte, die bei eBay angeboten werden sind meist leider nur bessere Ventilatoren, die als Klimaanlagen angepriesen werden. Und wenn mal ein billiges echtes Klimagerät dabei ist, gibt es keine Garantie und keinen Umtausch. Nein Danke 🙂
Für weitergehende Tipps und Hinweise in dieser Sache bin ich natürlich jederzeit dankbar.

Mittag:
Zur Diskussion standen heute Cheers oder Stilbruch, wobei die Wahl dann auf letzteres fiel.

Dort fanden wir sogar mehrere freie Plätze, was recht ungewöhnlich ist für diese Uhrzeit dort. Wir wählten einen Sitzplatz innen am geöffneten Fenster und begannen die Karte zu wälzen.
Für ein Chili con Carne war es mir zu warm – erfahrungsgemäß schwitzt man mehr wenn man scharfes isst. Die rote Pfanne hatten wir erst vor kurzem schon mal gehabt und außerdem ist sie eines der teuersten Pfannengerichte. Also nahm ich mit heute mal die Birnenpfanne, bestehend aus Schweinefleischstreifen mit Kartoffeln, Birnen und schließlich mit einer Sauce Hollondaise verfeinert.

Sehr lecker, war aber viel zu viel, selbst für mich. Vor allem bei dieser Hitze.
Eigentlich hätte ich noch Kaffee trinken können, aber selbst dazu war es mir zu warm – ich “flüchtete” also mit jenen die ebenfalls keinen Kaffee wollten vor der Hitze zurück in den Turm.

4 thoughts on “Status [26.07.2006]

  1. ->Klimaanlage: Ich habe recht gute Erfahrungen gemacht mit den sog. mobilen Klimageräten. Sie sind nicht groß und müssen nicht erst aufwendig eingebaut werden (wiei de Splitgeräte, wie man sie aus den USA kennt). Sind nicht sehr teuer (z.B Mediamarkt, Baumarkt, Walmart, etc.). Wirkungsweise ähnlich der Klimaanlage im Auto: Einstellen, kalten Luftstrom in die gewünschte Richtung blasen lassen; Nachteile: Zum effektiven Kühlen großer Räume ungeeignet, Schlauch mit warmer Abluft muss irgendwo nach draußen gelegt werden (Fenster, Tür o.ä.), Geräusch, beste Kühlwirkung nur (direkt) im kalten Luftstrom.
    Da diese Geräte meist auf Rollen montiert sind, kann man sie immer im jeweils gewünschten Raum benutzen.Bei meinem früheren Arbeitgeber gab es solch ein Gerät, das immer reihum für eine Weile in den Büros eines Stockwerks laufen gelassen wurde, um das Zimmer auf erträgliche Temperatur abzukühlen…

  2. Na da werde ich mich mal umhören wo es das gibt. Ob der Wal-Mart hier in Jena (Schillerpassage) so was hat? Raus bis Lobeda (Mediamarkt, Baumarkt) will ich bei dieser Baustelle an der Autobahn nicht unbedingt fahren
    Mein Problem ist da dann nur wieder: Wohin mit dem Schlauch? Muß ich mir mal Live und in Farbe anschauen. So extrem groß ist meine Bude nicht, also von wegen große Räum kühlen wäre das kein Problem denke ich. Danke für den Tipp.
    BTW: Ich hoffe deine Reha verläuft gut? Oder bist du schon wieder zurück ?

  3. Bin heute abgereist und wieder zuhause. Wegen Verlauf /Ergebnis der Reha werde ich dir (sofern neugierig) demnächst mal eine persönliche Email an die Adresse schicken, die weiter oben am rechten Rand unter dem Foto steht…
    Solch sehr persönlichen Infos (und Gesundheit etc. gehört dazu) möchte ich nicht gerne für Jedermann sichtbar im Internet posten(Stichwort: “Sozialgeheimnis” )…
    Da fällt mir ein: Ist weiter nach der Schillerpassage nahe Schlachthof nicht noch ein Baumarkt (Obi?)

  4. Klar, so etwas möchten die wenigsten in einer öffentlichen Kommentarfunktion erzählen – obwohl es mit Sicherheit auch Blogger gibt die so etwas tun.
    Baumarkt: Weiß ich gar nicht. Könnte aber sein – muß ich mal schauen. Bin da hinten eher selten, allerhöchstens mal zum Bowling im “Bowling Roma”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *