Serienfieber (Part 2) und The 4400

Die Serie “The 4400 – Die Rückkehrer” lief und läuft wohl im TV auf Pro7 – aber da ich zum einen den Anfang dort verpasst und außerdem auch keine Lust auf zwei oder drei Werbeunterbrechungen habe, hole ich mir das ganze dann lieber auf DVD
Kurze Zusammenfassung des Inhaltes:
4400 Menschen, die im Verlauf der vergangenen 60 Jahre verschwunden sind, tauchen auf einmal an einem See im Norden der USA wieder auf. Keiner von ihnen kann sich erinnern, was mit ihm passiert ist, sie sind seit dem Tag ihrer Entführung sind sie jedoch nicht gealtert – und wie sich bald herausstellt besitzen einige seit ihrer Rückkehr übersinnliche Fähigkeiten. Viele der Menschen haben jedoch nach ihrer langen Abwesenheit von der Erde keine Familie mehr, andere müssen damit zurechtkommen, dass ihre Angehörigen ohne sie weitergelebt haben. Dabei geraten sogar einige in Konflikt mit dem Gesetz. Ein Teil schließt sich unter Anleitung eines charismatischen Anführers zu einer Art Sekte zusammen (das ganze erinnerte mich etwas an Scientology). Die Homeland Security Behörde will untersuchen, was mit den 4400 passiert ist, und versucht zugleich, den Rückkehrern bei ihrer Wiedereingliederung zu helfen.
Nette Serie mit einem Hauch von Akte X (X-Files). Schade ist nur, daß ein Teil des Geheimnisses bereits am Ende der ersten Staffel aufgelöst wurde. Aber trotzdem bin ich gespannt wie es in der dritten Staffel weitergeht – werde ich mir wohl kaufen oder bei Amazon ausleihen sobald sie draußen ist. Nicht ganz so gut wie Lost – aber trotzdem sehenswert.
Ich gebe ihr mal:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *