Feuermönche – James Rollins

Heute früh auf dem Weg zur Arbeit hörte ich die letzten Minuten des Hörbuches Feuermönche von James Rollins gehört (Gesamtlaufzeit über 15 Stunden). Als ich es mir bei Audible.de holte dachte ich zuerst bei mir: “Hmm, hoffentlich kein ‘me-too Produkt‘ zum Sakrileg (The Da Vinci Code) von Dan Brown.” (welches ich ja auch bereits konsumiert hatte). Die Grundthematik (Krimi mit religöser Thematik, Geheimbund usw.) ist tatsächlich sehr ähnlich, allerdings reicht es meiner Meinung nach nicht, um es als eine Plagiat zu bezeichnen.

Kurz zum Inhalt (Quelle: Audible):

Ein verheerender Feueranschlag im Kölner Dom fordert die Leben von hunderten Gläubigen! Doch nicht sie sind das Ziel der mörderischen Mönche, die gleich darauf das Gotteshaus stürmen, sondern die sagenumwobene Reliquie im Hochaltar: die Gebeine der Heiligen Drei Könige. Die katholische Kirche ist entsetzt, denn hinter dem grausamen Überfall stecken ihre ältesten und gefährlichsten Feinde: die Brüder des Drachenordens. Und in ihren blutbefleckten Händen halten sie den Schlüssel zu einer neuen Weltordnung! Alle Hoffnungen des Vatikans ruhen nun auf den wagemutigen Männern und Frauen von der SIGMA-Force. Denn nur sie können den Kampf gegen den mächtigen Drachenorden für sich entscheiden. Es beginnt ein atemberaubender Wettlauf durch ein verwirrendes Labyrinth aus Hinweisen, verborgen in gotischen Kathedralen, an heidnischen Kultstätten sowie unter den Überresten der Sieben Weltwunder. Doch die Jäger werden rasch zu Gejagten. Denn die Drachenmönche sind ohne jeden Skrupel und der SIGMA-Force stets einen Schritt voraus — bis zum wahrhaft apokalyptischen Finale…

Man darf ja nicht zu viel verraten – aber ich fand es bis zu dem besagtem apokalyptischen Finale interessant und spannend. Man sollte natürlich keine besonders tiefgehende Story erwarten, aber die Meinung einiger Hörer daß es sich um Groschenroman-Niveau handelt, teile ich hier nicht. Da man (zumindest ich tue es nicht) ein Hörbuch eher nebenher hört, z.B. während Autofahrten, dem Weg zur Arbeit, während eines Spaziergangs, erwarte ich keine Geschichte die so vielschichtig und tiefgehend ist. Sie soll einfach unterhalten und/oder kurzweilig sein. So zumindest meine Meinung. Bücher wie Platons ” Der Staat” oder Nietzsches “Menschliches, Allzumenschliches” würde ich z.B. nicht unbedingt als Hörbuch konsumieren.
Für Fans of Thrillern im Stil Dan Browns kann ich das ganze auf jeden Fall empfehlen.
Meine Wertung: 3 Sterne

« « Status [10.08.2006] | The View » »

Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>