Polizeipräsenz

Überall in Jena treiben sich aktuell unmengen von Polizisten herum. Vom Seidelparkplatz an der Stadtrodaer Straße bis hinein in die Innenstadt stehen überall Mannschaftswagen – im übrigen nicht nur die Grünen sondern auch die neuen Silber-Blauen, außerdem habe ich Wasserwerfer (auf dem Seidelparkplatz) und Hubschrauber beobachten können. Des weiteren stehen mehrere Polzeibusse mit Einsatzkräften am Busbahnhof gegenüber des Paradiesbahnhofes. Es gibt nur zwei Veranstaltungen, zu denen so etwas mit so einem riesigen Aufwand betrieben wird: Wichtige Fußballspiele mit vielen Fans oder Demonstrationen von Rechten oder Linken. Heute war es dann wohl zweiteres.

Wenn ich es richtig mitbekommen habe macht die rechte Szene wohl einen Aufmarsch (siehe auch hier) – startend wohl am Seidelparkplatz, denn dort habe ich einige Leute mit entsprechenden Fahnen stehen sehen und die linke Szene startet eine Gegendemo, startend an der alten Post in der Grietgasse.

Gut, ich verstehe ja daß man verhindern möchte daß die beiden Gruppen aneinander geraten – aber ist es wirklich notwendig eine solch massige Polizeipräsenz aufzufahren? Möchte nicht wissen was das den Staat wieder kostet. Wochenendzuschläge für mehrerer Hundertschaften Einsatzpolizei, Hubschrauber, Absperrungen usw. Hätten es ein paar weniger Polizisten nicht auch getan ? 😉
PS: Ich weiß nicht wie die Beamten reagieren, wenn man sie einfach so fotografiert – daher nur einige wenige Fotos.

Tags: , ,

7 Responses to “Polizeipräsenz”

  1. Ozeanix sagt:

    Das beide Gruppen ihr Recht auf Meinungsfreiheit wahrnemmen finde ich ja in Ordnung. Aber sie sollten dann auch die Kosten fuer den Polizeieinsatz zahlen. Mann sollte die rEchnung direkt and die NPD schicken.

  2. JaBBa sagt:

    Gute Idee – warum eigentlich nicht.
    Dann müßten die Betreiberkonzerne aber auch die Rechnungen für den Begleitschutz der Castortransporte bekommen.

  3. wiemi sagt:

    Bei Rückfahrt aus der Stadt heute Nachmittag ist mir aufgefallen, dass neben den üblichen in „schlammgrünen“ Uniformen gekleideten Bereitschaftspolizisten versch. Bundesländer (zu erkennen am Hoheitswappen auf der Uniform) auch eine nicht unerhebliche Anzahl von Polizisten in komplett schwarzer “ Demo-Uniform“ (fast wie die entsprechenden Einheiten anderer Länder, die man oft bei TV-Berichten über Krawalle am Rande von G8-Treffen sieht) zu sehen waren, die meist nahe blau-weißer Busse mit einem BP-Kennzeichen standen…
    Weiss jemand, was es mit diesen Einheiten auf sich hat?
    Werden die vieleicht bei „richtig ernsten“ Demo-Krawallen im Umfeld eines Wasserwerfers eingesetzt?(als Antwort der Polizei auf den sog. „Schwarzen Block“?)

  4. Ozeanix sagt:

    Einige Bundeslaender haben bereits eine blaue Uniform eingefuehrt. Zumindestens Hamburg und Niedersachsen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Uniform_(Polizei)

    Die Polizei ist eigentlich Sache der Bundlesländer . Allerdings gibt es auch noch die Bundespolizei http://www.bundespolizei.de. Die BP ist auch bereits komplett Blau. Die GSG9 gehoert auch zur Bundespolizei.
    Ob die Bundespolizei den schwarzen Block ueberwacht, kann ich dir auch nicht sagen. Ich wuerde aber vermuten das der Verfassungsschutz sich mit diesen extremistischen Gruppen beschaeftigt.
    http://www.verfassungsschutz.de/

  5. Olli5 sagt:

    @wiemi: Das ist ein Einsatztrupp einer sogenannten Einsatzhundertschaft in „Kampfmontur“ / Schutzkleidung mit leichter bis schwerer Panzerung.
    Je nach Einsatz laufen die Jungs in grün oder neuerdings auch in schwarz rum. Gehören nicht zu den normalen Bereitschaftspolizisten die Streife fahren, sondern funktionieren als Aufpasser in der ersten Reihe bei Demos oder Fußballspielen.
    Sind allgemein auch als Sondereinsatzkommando -SEK- bekannt, ist aber ein Trugschluß und falsch.

    BP heute Bundespolizei, früher als Genzschutz bekannt, wurde mit der Bahnpolizei zusammengelegt.
    Was es bei denen noch an Sondereinsatzbullis gibt, weiß ich leider nicht. Die GSG 9 war damals eine Unterabteilung vom Grenzschutz und an der Befreiung der Flugzeugentführung in Mogadischo maßgeblich beteiligt.

  6. murxx sagt:

    Moin,
    war heute bei der Demo dabei und hab paar Bilder geschossen….

    hab sie bei flicker Drin
    http://flickr.com/photos/62155219@N00/219292631/

    mfg stefan

  7. Hallo, war nicht dabei 😉
    aber das mit den Blau Silber Polizeifahrzeugen lässt sich recht einfach klären, genauso wie mit den Uniformen.
    Die ganze Polizei (also auch Bundesgrenzschutz – BP) und normale Streife wird auf Blau und silber umgestellt.
    es gibt mehrere Gründe dafür,
    1. Es sieht Moderner und Europa einheitlicher aus (stimme dem nicht zu aber was solls)
    2. Die fahrzeuge lassen sich besser verkaufen als die grün weissen.

    was die uniformen anbetrifft, ist das keine spezialeinheit sondern einfach nur der neue „look“ der polizei. In hamburg sind fast alle schon darauf umgestellt, auch wenn das IMHO etwas nach Wachschutz aussieht.

    An die Farben sollte man sich also gewöhnen und langsam genau hinsehen wenn ein „wachmann“ einen anpöbelt weil man gerade an eine wand pisst (der kann dagegen nämlich nichts machen ausser die Polizei zu rufen *fg*) – das es nicht sogar schon die Polizei ist und es wirklich unangenehm wird 😉 *g*

Leave a Reply to Ozeanix