Status [28.09.2006]

Wetter:

Nachdem es gestern ziemlich regnerisch und düster war, begann auch der heutige Tage mit dichtem Nebel, so daß ich den Turm erst wirklich sehen, als ich die Saalebrücke erreicht hatte. Ein seltsames Erlebnis, normalerweise ist er doch das dominierende Bauwerk in der Innenstadt. Ein ähnliches Erlebnis hatte auch mein Kollege Rainer von Rainers Blog als er sich heute früh von der Wagnergasse her dem Turm nährte.

Später klarte es jedoch auf und obwohl die Temperaturen eher frühherbstlich blieben, kam doch hier und da die Sonne heraus. Man merkt aber wirklich daß es langsam Herbst wird. Die ersten Blätter fallen von den Bäumen und wenn ich zum bewaldeten Landgraf hinaus blicke, kann ich deutlich sehen, daß die Bäume sich langsam beginnen zu verfärben. Auch wenn die Temperaturen nicht mehr so hoch sind, mag ich diese Jahreszeit. Sie hat so etwas melancholisches an sich. 🙂

Mittag:
Heute legte ich mal einen Obsttag ein.

Während der Apfel sehr lecker war, stellten sich die Weintrauben als Fehler heraus. Zum einen waren sie ziemlich winzig und zum anderen mußte ich zu meinem Bedauern entdecken, daß jede der Trauben mindestens zwischen zwei und drei Kernen enthielt.

Viele sagen ja, daß kernlose Trauben nicht schmecken würden, ich persönlich ziehe diese den normalen Traubenobst aber vor. Geschmacklich stehen sie (meiner persönlichen Meinung nach) dem Gewöhnlichen in nichts nach. Es soll ja Leute geben, welche die Kerne mit verzehren – habe ich versucht, aber ich krieg sie nicht runter.
Auf der anderen Seite: es war kostenloses Obst aus dem Obstkorb, den uns die Firma hier täglich von Montag bis Donnerstag zur Verfügung stellt, von daher sollte ich mich hier nicht zu sehr beschweren. Denn: Einer geschenkten Traube schaut man nicht unter Schale.

One thought on “Status [28.09.2006]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *