Bloggertreffen 2006

Als eines der wohl größten Blinddates in der Geschichte von Jena fand gestern das erste Bloggertreffen der Stadt statt. Meine Erwartungshaltung war, ich bin ehrlich, am Anfang eher niedrig. Was sollte schon herauskommen, wenn sich eine Gruppe von (angeblich) soziophoben Randgruppenmitgliedern zusammenrafft und einen Event durchführen möchte. 😉
Aber es kam alles vollkommen anders.

Als ich kurz vor 14:00 Uhr das Johannistor erreichte, saß dort nur René, bald trafen auch Baytor und Sven (alias Sapere Aude) ein. Mit Verspätung erreichten schließlich auch Ani, UrbanDesire, Theodor Thornthroph, JoJo, Klingsor, vsh, Tim, pulsiv und Strudel den Treffpunkt. Ein akademisches Viertelstündchen (um auf eventuelle Nachzügler zu warten) später ging es dann los zur bereits in JoJos Blogpost angedrohten Wanderung hoch zum Landgraf / Napoleonsstein.

Abbiegung Wald

Schon sehr bald kam ich ganz schön ins Schwitzen – von meiner damals in San Francisco aufgebauten Fitness war offensichtlich nicht mehr viel übrig. Und der Weg schien kein Ende zu nehmen. Zuerst wand sich die Strecke serpentinenartig durch den Wald, als wir den Wald verließen ging es über freies Grasland immer weiter den Berg hinauf. Der Weg schien kein Ende nehmen zu wollen.

Wiesenlauf Pause

Schließlich erreichten wir den höchsten Punkt des Aufstieges und legten eine erste längere Pause ein. Hier zeichnete sich dann das (nicht offen ausgesprochene) Ziel dieser gemeinschaftlichen Anstrengung ab: die gemeinsame Bewältigung des Aufstieges hatte ein gewisses Zusammengehörigkeitsgefühl zwischen uns geschaffen und das Eis brach zusehends.

Ani looking Ani & UrbanDesire

Nun ging es nur noch über (mehr oder weniger) flaches Gelände herüber bis zum Napoleonsstein. Ich muß an dieser Stelle anmerken, daß ich bisher (obwohl ich seit 1999 in Jena wohne) noch nie zuvor hier oben gewesen bin. Der Landgraf war bisher das höchste der Gefühle …äh… meiner Kletterpartien gewesen. Bereue es im Nachhinein, nicht mal früher meine müden Knochen hier hoch geschleppt zu haben – ein sehr netter Spot. Aber das nur am Rande erwähnt.
Nachdem wir hier oben etwas gesocialized hatten, machten wir uns schließlich wieder an den Abstieg.

Wegweisend Die Anbetung des Theodor Thornthrop
It's good to be the king

Wieder in der Stadt angelangt, begaben wir uns ins Markt 11 und rissen die Herrschaft des ersten Obergeschoßes an uns. 😉 Hier stießen dann auch noch lesof, Titania Carthaga und Die_Heldin zu uns und machten die Runde somit komplett. Mit langem, wiederholten Vorstellungsrunden und Gesprächen nicht übers Bloggen klang unser Treffen dann über die nächsten Stunden langsam aus.
Danken möchte ich an dieser Stelle auch noch einmal an Jojo und Marcus für die hübschen Buttons, die uns auf ewig an diesen Tag erinnern werden. Aber auch mein Muskelkater wird mich diesen Tag wohl noch einige Zeit nicht vergessen lassen – doch das war es mir wert. Alles in allem ein sehr erfolgreiches Meeting, auf dem ich viele nette Mitblogger treffen durfte.
PS: Mehr Bilder dazu gibts hier bei flickr.com.

Print Friendly

Tags: , ,

Leave a Reply