Kartoffelhaus N° 1 am Markplatz

Heute führte uns unser mittäglicher Ausflug zum Zwecke der Nahrungsaufnahme zum Marktplatz. Im R2 gab es, wie immer an einem Freitag, ein Fischgericht – Zanderfilet mit Zucchini wenn ich mich recht entsinne – auf jeden Fall sagte uns das nicht so recht zu, daher wandten wir uns der anderen Seite des Marktplatzes von Jena zu und landeten schließlich im Kartoffelhaus.

Trotz herbstlichen Wetters blieben wir draußen sitze, denn trotz des seit dem Morgen presenten Nebels, der sich in höheren Luftschichten noch als dünner Schleier zu erkennen gab, waren die Temperaturen durchaus erträglich. Während wir noch die Karten durchsahen, kam bereits eine Bedienung vorbei und fragte uns nach unseren Wünschen. Da wir noch schauen wollten, schickten wir sie erst einmal wieder fort – einen Fehler den wir bereuten, denn nun dauerte es fast 10 Minuten, bis sie wieder nach draußen kam. Ich entschied mich heute mal wieder für den Indischen Kartoffelauflauf, gefüllt mit Kartoffeln, Geflügelstreifen und Früchten, das ganze in einer Curry-Sauce eingelegt und schließlich mit Käse überbacken.

Mit 7,90 Euronen ein etwas kostspieligeres Vergnügen, aber heute gönnte ich mir dieses mal. Finde es wirklich lecker, auch wenn das Gericht natürlich wenig mit wirklich indischen Speisen zu tun hat. Von dem Markplatz-Inder sind wir ja auch inzwischen eher abgekommen, nachdem wir alle (nach dem Besuch von echten indischen Restaurants außerhalb von Jena) realisiert haben daß er nicht wirklich gut ist. Aber das nur am Rande erwähnt.
Nach der Bestellung ging es dann relativ schnell bis die Speisen bei uns auf dem Tisch standen. Gab nichts daran auszusetzen. Irgendwer hatte sich jetzt mal negativ über das Kartoffelhaus geäußert, kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Die Bewertung im Jena Kneipentest Blog ist auf jeden Fall eher gut, während in den Kommentaren vor allem das Essen kritisiert wird. Diese sind meiner Meinung nach aber in Ordnung; Von “trocken” oder “würzarm” habe ich nichts bemerkt. Obwohl die Mensa hier recht gut ist, ist ein direkter Vergleich mit dem Mensa-Essen nicht wirklich angebracht. Ich habe auch schon einige Male in der Ernst-Abbe-Platz- sowie der Philosophenweg-Mensa gegessen und wage es hier zu behaupten, daß das Kartoffelhaus durchaus besser ist. Aber das mag meine subjektive Meinung sein.

2 thoughts on “Kartoffelhaus N° 1 am Markplatz

  1. kann ja auch durchaus sein, daß sie sich gebessert haben … bei diesem gericht kann man allerdings nicht viel falschmachen … bei andern sachen schon. naja, ich geb ihnen mal noch ne chance. irgendwann. aber wenn das schnitzel und der blumenkohl und die sauce hollandaise dann immer noch so kacke schmecken isses aus mit der toleranz was übrigesn sehr zu empfehlen ist: ein schupfnudelteller im alt-jena mmmh lecker – auch so bei 7 euronen inkl. getränk

  2. Ich werde das Blumenkohlschnitzel das nächste mal testen und darüber berichten. Das hatte ich meines Wissens noch nicht. Kann ja gut sein daß es daß dieser extrem schlecht ist. Geschmäcker sind zwar verschieden, aber so extrem können sie dann doch nicht auseinander gehen…

    Und Danke für den Tipp mit dem Schupfnudelteller – sollte dies kein zeitlich beschränktes Angebot sein, werde ich auch das mal im Alt-Jena probieren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *