Jütro – Asia Curry Huhn

Im Tiefkühlregal des hiesigen teGut entdeckte ich vor einigen Tagen ein Fertiggericht, das mir wert schien mal getestet zu werden – “Jütro – Asia Curry Huhn“. Gestern Abend war es nun endlich so weit.

In der Pappumverpackung findet sich mit einer Folie abgedeckte Kunststoff-Dose. Diese soll lt. Anleitung für 8 bis 12 Minuten bei voller Leistung in der Mikrowelle aufgewärmt werden. Dabei soll es wie in der Beschreibung heißt “schonend dampfgegart” werden. Um Überdruck zu verhindern verfügt die Abdeckfolie dabei über eine kleines Ventil, durch welches überschüssiger Dampf entweichen soll.

Ich führte die Zubereitung so durch wie es beschrieben war und ließ es zwölf Minuten lang auf maximaler Stufe in der Mikrowelle. Dort blähte sich die Abdeckfolie auf und der Dampf entwich mit einem deutlich hörbaren Pfeifen durch besagtes Folienventil. Das mit dem Dampfgaren schien also soweit zu stimmen. 😉

Die Portion stellte sich beim umpacken auf einen Teller dann als erheblich größer heraus als es zuerst aussah. Genau richtig für den durchschnittlichen Hunger dachte ich bei mir. Wenn man sich 650g Beutel mit Tiefkühlgerichten von z.B. Frosta kauft steht man oft vor dem Problem, daß die Menge zu klein ist, um (nach meiner persönlichen Auffassung!) zwei anständige Portionen daraus zu machen. Entweder man hat zwei zu kleine Teller oder macht sich den ganzen Beutel warm und hat eine bisschen zu viel für eine gute Mahlzeit. Hier hatte Jütro mit 450 Gramm genau die richtige Menge erwischt. Aber dies nur am Rande erwähnt, denn nun ging es darum, das Gericht geschmacklich zu bewerten.

Heiß war es geworden, das Konzept der Dampfgarung in der Mikrowelle schien also tatsächlich zu funktionieren. Im Geschmack enttäuschte es mich dann aber doch etwas. Es war zwar pikant wie auf der Pappumverpackung beschrieben, aber den etwas chemischen Beigeschmack konnte dies nicht übertünchen. So deutlich wie hier war es mir bisher noch nie aufgefallen daß etwas leicht nach irgendwelchen Zusatzstoffen schmeckte – das weckte Erinnerung an Ollis Kommentare zum Test der Knorr Express Burger. 🙂
Fazit: Kann man essen und macht satt, aber der leicht chemische Beigeschmack eröffnet deutlich noch Raum für Verbesserungen dieses Fertiggerichtes seitens von Jütro.
Meine Wertung: 2,5 GMs

Print Friendly
« « Jena von oben | Kostenlos im Subway :) [28.10.2006] » »

Ein Kommentar to “Jütro – Asia Curry Huhn”

  1. Subnetmask - JaBBs Web- & PhotoBlog » BlogArchiv » Maggi Wirtshaus Buntes Gemüse-Hühnchen - Der Test meinte am 23.05.2007 um 20:26 Uhr :

    […] Besonders gereizt hat es mich aufgrund des Aufdruckes “Ein guter Teller voll!”, gerade weil ich ja bereits in meinem Bericht zum Jütro – Asia Curry Huhn etwas über die Portionierung gewettert hatte. Wir werden im Rahmen dieses Testes also sehen ob die Größe hier meinen Ansprüchen genügt. Öffnet man die Umverpackung findet man einen tiefgefrorenen Beutel mit dem (wahrscheinlich) vorgekochten Gericht. […]


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>