Beim “Schotten” – McDonalds Leutragraben [29.10.2006]

Ich weiß nicht was mich geritten hatte, aber es lag wohl daran daß ich gestern ja bereits bei Subways war und sonst an einem Sonntag relativ wenige Imbissmöglichkeiten in der Innenstadt geöffnet haben – auf jeden Fall begab ich mich heute nach langer Abstinenz mal wieder zu McDonalds hier im alten Zeiss-Gebäude am Leutragraben.

Mein kleines Menu welches ich mit dort zusammenstellte bestand aus einem McRib, einem Cheeseburger und einer 9er Packung Chicken McNuggets mit Curry-Sauce.

Besonders toll war es nicht muß ich sagen. Beim McRib übertünchte die Barbeque-Sauce beinahe den Geschmack des Restes, der Cheeseburger schmeckte nach fast gar nichts und die Chicken McNuggets – nun – konnte man mit Hilfe der Currysauce mehr oder weniger genießen. Ich bin zwar leicht erkältet, aber so viel vom Geschmack nimmt so etwas dann doch nicht weg. Bin wirklich der Meinung daß sie schlechter geworden sind als früher – evtl. (und das ist reine Mutmaßung) lassen sie neuerdings gewisse Geschmacksverstärker weg. (?)
Gut, die Erwartungshaltung ist nicht allzu hoch wenn man in einen Schnellimbiss geht, aber ich hatte sie halt doch etwas besser in Erinnerung. Das nächste mal dann vielleicht doch wieder ein Döner, das dürfte sich Kalorientechnisch nichts geben im Vergleich zu McDonalds. 🙂

Print Friendly

Tags: , ,

9 Responses to “Beim “Schotten” – McDonalds Leutragraben [29.10.2006]”

  1. wiemi says:

    Ich habe den McRib von den “Früher” eher so in Erinnerung, dass er (zumindest geschmacklich) primär aus BBQ-Sauce besteht, dazu etwas Fleisch und Zwiebeln.
    Irgendwie meine ich mich zu erinnern, dass der McRib früher extrem viel BBQ-Sauce drauf hatte; soviel, dass diese immmer beim Reinbeissen rausquoll.
    Ich habe das Gefühl, dass es bei den zwei McDonald´s hier in Jena so wenig Soße ist, dass er (fast) zu trocken ist – daher esse ich hier in Jena auch grundsätzlich keinen McRib mehr. Schade, ich habe den immer gerne gegessen…

  2. JaBB says:

    Mag ja sein, daß früher mehr Barbecue-Sauce drauf war, aber ein Hamburger sollte sich meiner Meinung nach nicht über die Menge seiner Sauce definieren, oder ?

  3. wiemi says:

    Nach meiner Ansichtist es beim McRib ja gerade die Sauce, die durch ihren intensiven Geschmack diesen speziellen Burger ausmacht(Das “Fleisch” hat m.E. fast kaum Eigengeschmack), und ihn von dem trockenen und nach fast Nichts schmeckenden Hamburger/Royal/McChicken/usw. unterscheidet…

  4. Olli5 says:

    Wenn Sie den McRib wenigstens mit der Sauce zusammen grillen würden, dann hätte das Teil auch etwas mehr Geschmack. D.h. erst das Fleisch scharf bei hoher Temperatur von beiden Seiten angrillen und dann die BBQ Sauce drüber und einreduzieren lassen.
    Der übliche Vorgang ist: Fleisch grillen, Brötchenhälften toasten, Salat etc. drauf, Fleischlappen rein und Sauce drauf. Fertig.
    Btw. hattest Du noch Mitesser oder hast Du alles allein verzehrt?

  5. JaBB says:

    @Olli: Hatte keinen Mitesser. War aber etwas viel wie ich dann feststellte. Ein 6er hätte es auch getan. Da waren die Augen wohl mal wieder größer als der Magen

  6. Olli5 says:

    = satt für drei Tage….
    Zumindest ich. 🙂

  7. JaBB says:

    Na ja, bis zum Abend hats gereicht. 😉

  8. sven says:

    ich hab mal nachgefragt, warum der mcrib so trocken schmeckt … früher wurde die fleischscheibe im ganzen in die sauce getaucht – heute wird die sauce nur in mäßigen mengen drübergekippt … das fleisch scheint sich allerdings auch verändert zu haben – der mcrib schmeckt jetzt eher nach scheuerlappen … das hat – wenn das früher nötig war – die sauce überdeckt – ich habe bei mcdoof eigentlich früher nur den mcrib gegessen vor allem wegen der sauce … nun ist mir alles vergällt … schade eigentlich

  9. wiemi says:

    Ich schließe mich der Aussage von Sven an(“Habe früher eigentlich nur den McRib gegessen…” )
    Mein neuerFavorit: Doppel-Cheeseburger – Erinnert an den tollen “Quarterpounder with Cheese” ( erhältlichin USA oder U.K.), der “Royal” ist ja nicht mal annähernd gleichwertig mit dem Quarterpounder. – Leider gibt es den Doppel-Cheesburger nur in wenigen Filialen in Deutschland; nach meiner Erfahrung meist in den sog. “Satelliten”(kleine Restaurants in Einkaufszentren, Bahnhöfen, o.ä., oft mit abgeändertem Angebot und ohne Aktionsprodukte)

Leave a Reply