Kurztest Abbelen Hot Dogs [19.11.2006]

Es soll nicht erscheinen daß ich nur im tegut einkaufe, aber mein aktuelles Convinience-Food-Gericht stammt schon wieder von dort. 🙂 Es handelt sich dabei um “Abbelen Hot Dogs” für die Mikrowelle – angeblich in einer Minute fertig. Da konnte ich natürlich nicht wiederstehen…

Packung also aufgerissen und auf eine Mikrowellenfähige Unterlage gelegt. Das ganze ist wirklich simpel aus zwei aufgeschnittenen weichen Brötchen, zwei Scheiben Käse und zwei Bockwürsten aufgebaut – nichts besonderes also. Der Preis von wenn ich mich recht entsinne 99 Cent erscheint mir da fast etwas zu hoch.

Nach einer Minute Mikrowelle war der Käse dann tatsächlich geschmolzen und die Würstchen scheinbar richtig heiß – man verbrannte sich sogar etwas die Finger an den Brötchen wenn man nicht aufpasste. Ob das auch mit normalen Käse und Standard-Bockwürsten geht müsste man mal testen.

Zum Schluß verzierte gab ich auf das ganze noch etwas Ketchup und fertig war ein kleiner Snack zum Abend.

Fand das ganze sehr praktisch – auch denn zu einem richtigen Hot Dog vielleicht noch Röstzwiebeln oder Gurkenscheibchen gefehlt hätten. Habe ich aber grade nicht im Haus gehabt. 🙂
Hier die Werte für beide Hotdogs:

Nährwerte für 200g
Brennwert: 2448 kj
588 kcal
Eiweiß: 26g
Kohlehydrate: 44g
Fett: 34g

Ist bei Leibe nicht besonderes – aber ein wirklich schnelles Gericht. Und Geschmacklich gar nicht mal sooo übel.
Meine Wertung:

Print Friendly
« « Monorail Cat | Landgraf@night » »

7 Kommentare to “Kurztest Abbelen Hot Dogs [19.11.2006]”

  1. wiemi meinte am 20.11.2006 um 07:45 Uhr :

    Sieht eigentlic hziemlich lecker aus. Nach meiner Erinnerung hat der Käse in solchen Fertig-Hot Dogs meist einen künstlichen Geschmack und das Brötchen ist meist trocken und zäh. Aber als schneller heisser Snack zwischendurch gut geeignet… Kann man sich DEM Preis gut Einige für den kleinen Hunger auf einen heissen Snack zwischendurch zuhause “auf Halde legen”…

    Wenn schon Hot Dogs aus der”Schnell+Bequem”-Sparte, dann bevorzuge ich die (zumindest teilweise) Selbstgemachten: Würstchen aus dem Glas (Da gibt es, glaube, ich eine Firma (Meica?), die sog. spez. Hot Dog Würstchen im Glas verkauft) erhitzen (in heissem Wasser) und in die spez. Hot Dog Brötchen (werden in einer Tüte verkauft, wie auch diese sog. Hamburger Brötchen) legen.

    BTW: Normale Bock-/Wiener-Würstchen in der Mikrowelle zubereiten?- Glaube nicht, dasss das funktioniert, sie werden wohl platzen.


  2. Olli5 meinte am 20.11.2006 um 09:59 Uhr :

    Hot Dogs ja gerne, aber nur beim schwedischen Designmöbelkaufhaus ums Eck. Kostet auch nur 1.- Euro, dafür mit lecker Röstzwiebel, Gürkschen und dreierlei Sößken.


  3. JaBB meinte am 20.11.2006 um 10:27 Uhr :

    Was für Sößchen kann man denn eigentlich so auf ein Hotdog machen ? Mal abgesehen von Ketchup meine ich ?


  4. wiemi meinte am 20.11.2006 um 10:42 Uhr :

    Hot Dogs bei IKEA sind in der Tat sehr lecker.
    Leider liegt der Nächste nicht gerade um die Ecke.
    Habe jedoch festgestellt, dass die Hot Dogs im Cheers Denen bei IKEA nicht unähnlich schmecken. Entweder die haben dort die gleichen Würstchen oder die gleichen Brötchen? Dafür machen sie beim Cheers anstatt Röstzwiebeln richtiges Sauerkraut drauf, das ist rgendwie noch leckerer…


  5. Olli5 meinte am 20.11.2006 um 12:43 Uhr :

    Ketchup- ist klar
    Senf- auch logisch
    Dänische Hot Dog Sauce- auf Remouladen Basis, müßte wohl als solche richtig definiert sein.

    Son Würstgen im Schlafrock ab und zu- dat is watt feines!


  6. wiemi meinte am 01.12.2006 um 12:11 Uhr :

    Habe genau diese Hot Dogs gestern auch mal getestet.
    Allerdings habe ich bei (der?) REWE (in Lobeda Ost ggü. Uniklinikum) dafür 1,39 EUR bezahlt. – Da heisst es immer, tegut wäre teuer; aber der Preis von 0,99 EUR i.Vgl. zu 1,39 EUR ist dann doch eher günstig.
    Nach der angegebenen Minute i.d. Mikrowelle war das Brötchen ebenfalls sehr heiss. Ich fand jedoch, dass das Brötchen bei Erhitzung i.d. Mikrowelle sehr weich und labberig ist; werde es mal bei Gelgenheit im Ofen probieren (wie ebenfalls auf der Verpackung vorgeschlagen) und dann hier im Kommentar berichten…


  7. JaBB meinte am 01.12.2006 um 17:35 Uhr :

    Ich hatte es auch schon, daß die Brötchen einfach hart werden. Die Konsistenz hier scheint eher Glückssache zu sein…


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>