Kurztest Erasco Heisse Tasse Eintopf Erbse

Als mich heute Abend noch etwas Hunger überkam, stieß ich beim durchforsten meiner Schränke auf eine Tüte “Heisse Tasse Eintopf Erbse” von der Firma Erasco. Wie mir beim lesen der Tüte auffiel, gehört das

Nährwerte für 220g
Brennwert: 423 kj
100 kcal
Eiweiß: 5,1g
Kohlehydrate: 16,2g
Fett: 1,6g

deutsche Unternehmen Erasco offensichtlich zum us-amerikanischen Suppengiganten Campbells, der hier in Europa wohl vor allem durch das weltbekannte Gemälde des PopArt-Künstlers Andy Warhol bekannt sein dürfte. Wie klein die Welt doch ist…

Ohne Geschmacksverstärker, fettarm, reich an Gemüse und dann auch noch mit Ballaststoffen las ich da auf der Verpackung – klang ja nicht allzu übel. Aber schauen wir uns erst einmal den Inhalt der Tüte an.

Gemäß Anleitung sollte man das ganze mit 190ml kochendem Wasser übergießen, umrühren und 5 Minuten ziehen lassen. Also gelesen, getan.

Ob es nun genau 190ml waren, kann ich dabei jedoch nicht sagen – aber wird schon ungefähr stimmen. Als letztes vor dem finalen Geschmackstest, galt es noch die Konsistenz zu prüfen.

Etwas dicker und sämiger als eine normale Suppe, den Namen Eintopf scheint es also zu recht zu tragen. Geschmacklich überraschte es mich positiv, schmeckte tatsächlich weder nach Konservierungsstoffen noch nach unnötigen Geschmacksverstärkern. Und etwas sättigender als ein dünnes Süpchen oder ein Boullion. War zwar nicht viel, aber letztenendes doch eine kleiner feiner Eintopf, welcher sich als Zwischenmahlzeit oder zur Ergänzung eines ausgewogenen Abendbrotes ganz gut eignet.
Meine Wertung:

« « Guten Rutsch 2006/2007 | Jahresanfangsmittag im Stilbruch [02.01.2007] » »

Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>