Kurztest – Vaku Bio-Gyros mit Reis

Habe mich mal wieder zu einer Packung Convience Food (Fertiggericht) hinreißen lassen – um genau zu sein Gyros – Schweinegeschnetzeltes mit Reis der Firma Vaku – versehen mit einem Bio-Siegel und gekauft im teGut in der Goethegallerie für wenn ich mich recht entsinne 1,59 Euronen. Ob es seinen Preis wert war, wird sich im Laufe dieses Tests herausstellen. Was ich seltsam fand, war das vollkommene fehlen von Nährwertangeben auf der Umverpackung – ich dachte immer diese wären Vorschrift, jedoch scheine ich mich da wohl geirrt zu haben.

Nach öffnen der Packung fand ich zwei zusammenhänge Beutel vor, der eine wohl mit dem Reis und der andere mit der Fleischzubereitung. Auf der einen Seite (unten links) war der Text aufgedruckt “Ein mögliches Durchschimmern des Produktes entsteht durch die spezielle Würzung und stellt keinen Qualitätsverlust der Produktes dar.“. Gut zu wissen – sah schon etwas seltsam aus.

Für die Zubereitung boten sich mit nun folgende drei Alternativen:

  • Mit etwas Fett den Inhalt der Beutel in die heiße Pfanne geben und unter leichtem umrühren in 4 bis 5 Minuten braten
  • Den Beutel geschlossen im Wasserbad 7 bis 8 Minuten im offenen Topf erhitzen
  • Beutelinhalt auf einen Teller geben und in der Mikrowelle für ca. 5 Minuten erwärmen

Ich entschloß mich – faul wie ich nun mal bin ūüėČ – für die dritte Option und gab das ganze auf einen Teller, um diesen dann abgedeckt in die Mikrowelle zu stellen.

Nach etwas mehr als fünf Minuten bei höchster Stufe in der Mikrowelle bot sich dann folgendes Bild.

Visuell gab es ja nicht viel her – zumindest meines persönlichen Eindruckes nach.
Es folgte der Geschmackstest, der auch eher mittelmässig ausfiel. Beim Fleisch war eine gallerartige Masse, wohl eine Art Sülze zur Konservierung, hinzugegegeben und im Nachhinein muß ich zugeben, daß es mir etwas auch jetzt etwas schwer im Magen liegt. Zwar essbar, aber kein Gericht, das ich noch einmal kaufen würde.
Meine Wertung:

« « Stadt Werke | Casino Royale » »

8 Kommentare to “Kurztest – Vaku Bio-Gyros mit Reis”

  1. MaXX meinte am 19.01.2007 um 18:09 Uhr :

    bähh das zeug kenn ich, zwar von ner anderen firma, aber das zeug ist so was von eklig, das fleisch dadrin ist sehr knorpelig, fettig und schon irgendwie abfallfleisch. kauf ich nie wieder >:-(


  2. JaBB meinte am 19.01.2007 um 19:14 Uhr :

    So hart wollte ich es nicht sagen, aber es trifft die Sache wohl ganz gut


  3. Olli5 meinte am 24.01.2007 um 11:04 Uhr :

    Das sieht aus…. wie Maden in Gelee an Hundeköttel.
    Hätt ich nicht runtergekriegt.
    Sorry nichts für ungut.


  4. JaBB meinte am 24.01.2007 um 11:39 Uhr :

    Da siehst du mal was ich für Opfer bringe um das Zeug zu testen ūüėČ


  5. Olli5 meinte am 25.01.2007 um 09:08 Uhr :

    Eigentlich müßtest Du Dir das Testen noch bezahlen lassen, bzw. das Futter umsonst von den Firmen beziehen.


  6. HerrVorragend meinte am 25.01.2007 um 11:20 Uhr :

    Ja kostenlos Tierfutter testen, toll…aber stimmt schon ist ne gute Idee
    Manchmal ist bestimmt auch was ordentliches dabei, einfach mal die entsprechenden firmen anschreiben und die jeweilige Blogposts inklusive kommentare dazu schicken…


  7. Sonja meinte am 29.01.2013 um 18:33 Uhr :

    Na ja, ein Bio- Gericht für 1,59 ‚ā¨-
    das kann ja nicht gut gehen….
    Ist doch logisch dass es Müll ist.


  8. JaBB meinte am 29.01.2013 um 19:15 Uhr :

    1,59 Euro und ungekühlt gelagert – das werde ich bestimmt nicht noch einmal machen, soviel steht fest. ūüėČ


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>