Bloglesung Review [21.04.2007]

Leinwand

Gestern war es nun endlich soweit – die Erste Thüringer Bloglesung im Café Quirinus fand statt. Ich war extra von einer anderen Veranstaltung extra früher zurückgekehrt, um Teilnehmen zu können, doch das ist eine andere Geschichte und soll (vielleicht) ein ander mal erzählt werden.

Eingang Quirinus

Mit leichter Verspätung begann um ca. 20:15 Uhr endlich die eigentliche Lesung. Sven von der TBZ sprach einige einleitende Worte

Sven

und kündigte dabei gleich den ersten Vortragenden an: Textspeier alias Kolumnistenschwein, über dessen Lesung in Blankenhain die TBZ ja bereits berichtete. Mit einigen seiner für ihn typischen abstrus-schönen Geschichten schaffte er einen guten Einstieg. Leider mußte er dann die Veranstaltung früher verlassen.

Textspeier

Nach einer kurzen musikalischen Einlage der Sapere Aude Memorial Band folgte ihm Michael vom Geraer Blog- und Podcast Radio G der u.a. über seine Erlebnisse während der Sprengung zweier Geraer Heizkraftwerkschornsteine sprach.

Michael

Wieder folgte eine kurze Unterbrechung, diesmal mit Videos, die über einen Beamer an die Wand hinter der kleinen Bühne geworfen wurde. Sven hatte hier eine kleine Auswahl von beliebten Videos aus Portalen wie YouTube, Sevenload und Co vorbereitet.
An dieser Stelle möchte ich erwähnen, daß während der Lesung das Rauchen im Quirinus nicht erwünscht war. Dadurch kamen den Rauchern unter uns diese Unterbrechung zwischen den Vorträgen natürlich ganz recht, um mal kurz vor die Tür zu verschwinden und dem Nikotingenuß zu frönen.
Als nächstes folgte Gonzo, der “Globetrotter” unter uns Bloggern, welcher uns mit einigen seiner Reiseberichte aus Syrien unterhielt.

Gonzo

Es folgte wieder eine musikalische Einlage von sapere aude und seiner Begleiterin auf der zweiten Gitarre.
Theodor Thornthrop gab nun einen Vortrag in englisch zum Besten. Auch wenn er berichtete, er wäre extra aus London zu uns gekommen, wissen die eingeweihten ja, was sein wirklicher Ursprung ist. 😉

Theodor Thornthop

Einer weiteren kurzen Unterbrechung folgte nun lesof mit einem interessanten Beitrag über ihre Sicht auf das Verhalten junger Pärchen in der Öffentlichkeit. Sehr amüsant, vor allem weil sie nach Abschluß bemerkte daß sie den Blogpost nur kurze Zeit geschrieben hat, bevor sie ihre jetzige bessere Hälfte traf und sich wenig später ebenso verhielt wie sie es in ihrem Post zuvor auf saitirische Art durch den Kakao gezogen hatte.

lesof

Nach weiterer Live-Musik kam nun pulsiv vom Neubaublog an die Reihe – eine Premiere, denn wie meines Wissens auch Gonzo war dies sein erster Öffentlicher Vortrag. Dennoch glänzte auch eher wie alle vor ihm mit einigen schönen Geschichten. Vor allem in Erinnerung blieb mir die schnippy-Geschichte , mit der er mehr als nur die Schmunzler auf seiner Seite hatte.

pulsiv

Normalerweise wäre die Lesung jetzt zu Ende gewesen – aber unerwarteter Weise hatten sich kurzfristig noch weitere Blogger gefunden, die ebenfalls etwas zum Besten geben wollte.
Zum einen war da Basti vom Kleinen Kopfzirkus, der uns mit einer eher tiefsinnigen Geschichte über Beziehungen und Liebe überraschte und damit u.a. auch eine weitere interessante Facette der Blogosphere aufzeigte.

basti

Den Abschluß machte dann marcus von urbandesire, der mit einem sehr interessanten Vortrag über verschiedene Arten von musikalischen Intros einen wirklich krönenden Abschluß der ganzen Veranstaltung machte.

marcus

Es sei noch zu erwähnen: Nicht nur die üblichen Verdächtigen, sprich die bekannten lokalen Blogger, waren anwesend, sondern auch viele Gäste und natürlich Lauf- und Stammkundschaft des Quirinus. Und auch denen, wie ich in einem Gespräch mit einem von ihnen erfuhr, ebenfalls mehr als nur interessant und unterhaltsam fanden. Sehr schön fand ich auch, daß sich nach Abschluß der Veranstaltung nicht sogleich alle zerstreuten, sondern die meisten noch blieben, um ein wenig über die Bloglesung zu reden oder sich einfach auszutauschen. Dank geht an dieser Stelle auch noch einmal an Jojo für seine Zeichnungen und marcus / tageausglas für die Fotos, welche die Veranstaltung visuell ausschmückten.

Anschrift
sapere aude memorial band Audience

Nach dem Besuch der Bloglesung zur Buchmesse in Leipzig hatte ich ja tatsächlich bedenken, ob man hier etwas gleichwertiges auf die Beine stellen kann – jedoch wiesen sich diese Bedenken im Nachhinein als vollkommen unbegründet heraus.
Alles in allem war die Veranstaltung ein voller Erfolg – ich freue mich schon auf die nächste Lesung. Wir sollten das ganze natürlich nicht allzu schnell wiederholen, um solche Happenings nicht zur Routine werden lassen. 🙂

Nachtrag: Sollte einer der hier gezeigten Blogger Einwände gegen das Zeigen des Bildes haben, bitte ich um eine kurze mail an subnetblog[at]gmail[dot]com, ich werde es dann entfernen.

6 thoughts on “Bloglesung Review [21.04.2007]

  1. gibts noch ne hübsche variante von meinem foto?
    danke für die blumen! sie hätten meinen schnippy ruhig auch mal anfassen können!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *