Conchiglioni al Forno [05.05.2007]

Am heutigen Samstag ging es in der Mittagspause ins Lo Studente in der Johannisstraße. Auch wenn es sich etwas abgekühlt hatte, erlaubte es das Wetter doch noch, daß wir uns nach draußen setzen konnten. So konnten wir wenigstens etwas die Vorbeigehenden beobachten während wir warteten, und warten mußten wir obwohl nicht so viele Gäste anwesend waren. Das aktuelle Angebot des Monats bestand, neben der allmonatlichen “Quotenpizza”, die diesmal mit Mozarella, Spargel und Speck belegt war, aus verschiedenen Gerichten mit Conchiglioni – das sind eine Art Schneckenhäuschen- oder Muschelnudeln. Mit 5,90 €uronen nicht wirklich günstig, aber dennoch tragbar. Ich entschied mich nach kurzem Überlegen für die “Conichiglioni al Forno“, einer Ausführung mit Bolognesesoße und Käse überbacken.

Große Nudeln mit Innenraum und heiße Soße sollten sich beim anschließenden Verzehr als recht gefährliche Kombination erweisen. Denn es stellte sich als äußerst unangenehm heraus, wenn man eine solche Nudel in den Mund nahm und beim draufbeißen schmerzhaft bemerken mußte, daß sich innerhalb der Nudeln ein Reservoir an heißer Bolognesesauce angesammelt hatte, welches sich nun in den Mundinnenraum ergoss und diesen drohte zu verbrühen. Außerdem hatten die Enden einiger der Nudeln beim überbacken so weit hervorgestanden, daß sie beim Backen zu schwarzer Nudelkohle verbrannten, was dem Genuß ebenfalls nicht gerade zuträglich war. Aber abgesehen von diesen beiden Widrigkeiten, die ich glücklicherweise ohne körperliche Schäden erfolgreich umschiffte, war das Gericht ganz lecker und genügte, um meinen Hunger zu stillen.

Tags: , ,

Leave a Reply