Bami-Goreng [15.05.2007]

Heute verschlug es uns mal wieder ins Asia-Food am Ende der Wagnergasse – dem Geheimtipp unter den vielen China-Imbissen hier in Jena.

Ich studierte wie jedes Mal die große Karte oberhalb der Bestelltheke und entschied mich schließlich für das Bami Goreng Gericht mit Krabben, Geflügel- und Rindfleisch. Dabei kam mir in den Sinn, was dieses Bami Goreng eigentlich bedeutet? Wer hier etwas hochtrabendes erwartet den muß ich jedoch enttäuschen, denn “bami” heißt auf indonesisch “gebraten” und “goreng” steht einfach für “Nudeln”. Wie gewohnt ging es wieder sehr schnell bis wir unser (wohl frisch zubereitetes) Essen auf dem Tisch stehen hatten.

Eine wirklich sehr empfehlenswerte Kombination muß ich sagen – vor allem die kleinen Krabben gaben dem Ganzen so das gewisse Etwas. Und die Portionsgröße war für gerade einmal 3,80 Euronen mehr als in Ordnung. Meine Empfehlung für diese Location kann ich also ohne Bedenken weiterhin aufrecht erhalten. ­čśë

« « rattenbefall | Aufrüstung » »

2 Kommentare to “Bami-Goreng [15.05.2007]”

  1. Daniel meinte am 16.05.2007 um 14:16 Uhr :

    …und falls das Essen mal sehr verdorben sein sollte ist es doch gut zu wissen, dass im Zweifel direkt ein Bestattungsinstitut in der Nähe ist (man beachte den schwarzen Wagen im Hintergrund *gg*).


  2. JaBB meinte am 16.05.2007 um 14:19 Uhr :

    Na so schnell stirbt sich auch bei verdorbenen Essen nicht ­čśë


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>