eineinhalb Frikadellen [30.05.2006]

Nachdem ich gestern leider aufgrund einer kleinen Dienstreise keine Zeit für den Lunch hatte, war unser heutiges Ziel der Loewe im Haus der Gewerkschaften.

Das Angebot der Woche dort enthielt einige Gerichte, die mein Interesse weckten. Darunter waren “Penne in Zitronen-Soße mit gebratenen Hähnchenbruststreifen”, “Gratinierte Spargel-Crepès mit Kochschinken in Käse-Sahne-Soße, dazu Salzkartoffeln” oder “Scholle Saltimbocca Art an glasierten Zuckerschoten und Orangen-Reis”. Nach reiflicher Überlegung entschied mich dann aber doch für die “Frikadelle mit Mischgemüse und Kartoffelpüree” für 6,20 Euronen.

Warum man mir mit dem Gericht nun eineinhalb Frikadellen servierte war mir nicht ganz klar. Gerade bei Frikadellen hätte ich eher vollständige Bratlinge erwartet – ich vermute daß ein anderer Gast einige Tische weiter, der offensichtlich das selbe Gericht zeitgleich mit mir serviert bekam, die andere Hälfte erhielt und der Grund dafür einfach war, daß nur noch drei Stück zu diesem Zeitpunkt fertig gebraten waren. Aber alles natürlich reine Mutmaßung 😉
Das Gericht selber war vorzüglich – zum einen war das Mischgemüse eine leckere Kombination aus Erbsen, Karotten sowie Kohl und das Kartoffelpüree war mit Croutons und Röstzwiebeln versetzt, was ich ebenfalls sehr begrüßte. Und auch an den eineinhalb Frikadellen kann ich keine wirkliche Kritik üben – sie waren mehr als nur in Ordnung. Wie meist hatte sich der Loewe mal wieder als vorzügliche Wahl für ein mittägliches Essen erwiesen.

Tags: , ,

Leave a Reply