Literaten-Café schließt

Wie ich bei einem Gang durch die Stadt lesen mußte schließt zum 15. Juni 2007 das Literaten-Café hier in Jena.

Nicht daß ich besonders oft da gewesen bin, aber trotzdem war es doch eine bekannte Einrichtung und hatte eine gewisse Tradition hier in Jena. Immerhin befand es sich wie man auf der inzwischen zugebauten Wandbeschriftung im Bild unten sieht seit 1886 im Familienbesitz. Wird wohl (vermutlich) mit daran liegen, daß man es versäumt hatte mit der Zeit zu gehen.

Nach ca. 121 Jahren zu schließen – das erschien mir dann doch einen kleinen Blogpost wert. Farewell also Literaten-Café… 😐

8 thoughts on “Literaten-Café schließt

  1. Das war vermutlich wohl nicht mehr Trendy genug (ala R2). Ich fands gut es gabt halt Kaffee und Kuchen.
    Heutzutage muß ein Kaffe wohl wie Starbucks oder das R2 aussehen.

  2. Da drin war es gar nicht mal so ungemütlich, mit den ganzen Büchern und so. Aber irgendwie war die Bedienung auch immer sehr “gemütlich” (und oft auch ziemlich unfreundlich) und andauernd haben sich die Öffnungszeiten verändert. (Ne Zeitlang war abends bis 10 oder 12 noch offen)

    Tja, is auch etwas ab vom Schuss, man kann nich draußen sitzen und es schließt relativ früh. Aber trotzdem schade irgendwie. Mit der richtigen Beratung wär da bestimmt noch was gegangen…

  3. also, es wird von der bäckerei/konditorei spitzer aus der nähe von pößneck eröffnet.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *