Archive for Juli, 2007

Wurst-Spaghetti [31.07.2007]

Dienstag, Juli 31st, 2007

Heute war das Angebot in der DVB-Kantine wirklich übel muß ich sagen. Neben einem Bunten Salatteller und Schichtkraut mit Kartoffelpuree bot man auch Spagehetti mit Wurst und Tomatensauce an. Da ich die Nudeln für das kleinste Übel hielt, entschied ich mich nach kurzem Zögern für diese.

Wohl auch um dem ganzen wenigstens etwas Geschmack zu geben, verdeckte man das Gemisch auf Nudeln, dünner Sauce und in Stücke geschnittener Kochwurst unter einem kleinen Berg geriebenen Käses, den ich hier nicht wirklich als Parmesan bezeichnen möchte, denn ebendieser schmeckt meiner Meinung nach einfach anders. Dafür war der Preis von 2,70 €uronen natürlich sehr günstig – und ob ich mehr dafür gezahlte hätte sei mal so dahingestellt. Irgendwie habe ich das ganze – die Nudeln erschienen mir sogar irgendwie sehr fettig – verzehrt. Bleibt nur zu hoffen, daß es morgen eine etwas bessere Auswahl gibt, denn wie abzusehen ist, werden wir auch dann wieder dort landen. Aber noch besteht Hoffnung – warten wir es also ab.

Grzimeks Tierleben – der Videocast

Montag, Juli 30th, 2007

Kennt jemand eigentlich noch Prof. Bernhard Grzimek (ausgesprochen [Tschim-ek]) – den im Jahre 1987 verstorbenen Zoologen und Tierfilmer mit dem schwer auszusprechenden Namen und der unvergleichlichen Stimme? Oder seine Fernsehn gezeigten Sendungen mit für damalige Zeit revolutionären Tieraufnahmen? Der WDR biete diese jetzt teilweise als kostenlosen Videopodcast zum Download an – bisher 13 Folgen aus den 1950er und 1960er Jahren. Die einzelnen Folgen sind dank MP4-Codierung trotz ihrer jeweils über 40 Minuten Laufzeit keine 100MB groß und auch, so sehe ich es zumindest, auch heute noch sehr sehenswert.

UPDATE: Der WDR hat diesen Videocast inzwischen – zu nicht nur meinem persönlichen Bedauern – ersatzlos eingestellt. Nicht einmal eine Seite mit einer Begründung gibt es noch – alle alten Links, auch jene bei Podster, gehen nur noch auf Fehlerseiten.

Gyros, Tomatenreis und Tzatziki [30.07.2007]

Montag, Juli 30th, 2007

Auf eine neue Woche – wieder im schönen Dresden, auch wenn das Wetter nicht gerade einladend erscheint. Gleich zu Wochenbeginn machten wir Mittagstechnisch da weiter, wo wir letzte Woche am Donnerstag hier aufgehört hatten: In der DVB-Kantine in der Trachtenberger Straße. Zum Glück geht es meinem Magen seit gestern wieder besser, fast schon wieder gut – daher konnte ich es heute auch wagen, mich wieder voll mit festen Lebensmitteln zu ernähren. 😉 Das heute Angebot dort bestand zum ersten aus Brühreis, einer Reissuppe mit Geflügel, dann aus einem Fischfilet Bordolaise mit Kartoffeln und schließlich aus Gyros mit Tomtenreis und Tzatziki. Wie man bereits am Titel des Postes erahnen kann, entschied ich mich für letzteres, was sich mit 3,10 €uronen als recht günstig erwies.

Die „liebevolle Darreichung“ des Menus erinnerte mich mal wieder an Mensa-Zeiten – aber es ist halt eine Kantine, kein Restaurant. Passt also schon. An dieser Stelle erwähnen muß, daß ich es einigen meiner Begleiter gleich tat und die drei Komponenten zu einer homogenen Masse vermischte, bevor ich mit dem eigentlichen Verzehr begann. Das Gyros-Fleisch hätte zwar etwas weniger fettig sein können, aber der Gesamteindruck war eigentlich recht positiv. Mit Sicherheit kein gesundes oder ausgewogenes Menu, aber sättigte und machte mich somit fit für den Restarbeitstag.

Kontrollfahrt

Sonntag, Juli 29th, 2007
'Kontrollfahrt' von JaBB

Festgehalten während der Anfahrt auf den Hauptbahnhof Leipzig…

Erntezeit

Sonntag, Juli 29th, 2007
'Erntezeit' von JaBB

Aufgenommen irgendwo zwischen Leipzig und Jena…

Dresden abseits der Touristenpfade

Samstag, Juli 28th, 2007

Diese Woche habe ich die Zeit mal genutzt, mich etwas einige Teile von Dresden anzusehen, die abseits der normalen Touristenpfade liegen. Erster Anlaufpunkt war die Neustadt, die ich vom Albertplatz aus ein wenig „erforschte“. Direkt am Albertplatz finden sich das bereits vor einiger Zeit vorgestellte alte Verkehrsbetriebe-Hochhaus sowie der sog. Nudel-Turm.

'Verkehrsbetriebe' von JaBB 'Nudelturm' von JaBB
Links: Verkehrsbetriebe-Hochhaus – Rechts: Nudel Turm

Das erste was mir hier auffiel, war die große Konzentration von Szene-Kneipen, Restuarants und kleinen Spezialgeschäften sowie Kulturbetrieben in diesem Teil von Dresden.

'Kulturschutzgebiet' von JaBB 'Protest chillen' von JaBB
'Louise' von JaBB 'Besprüht' von JaBB
'Beklebt II' von JaBB 'beklebt' von JaBB
Verschiedene Impressionen aus Dresden-Neustadt

Zum Ausgehen am Abend wäre die Neustadt mit Sicherheit meine erste Wahl.
Von Neustadt aus kam ich irgendwie zum Bahnhof Dresden Neustadt.

'Bahnhof Dresden Neustadt' von JaBB

Von dort aus nahm ich die Linie 6 bis kurz vor den Bahnhof Dresden-Mitte und begab mich von dort aus direkt zum bereits vorgestellten Yendize-Gebäude, welches ich ja bereits beim letzten Mal aus einiger Entfernung abgelichtet hatte.

'Yenidze Nahaufnahme' von JaBB 'Yenidze' von JaBB
'Yenidze' von JaBB 'Yenidze' von JaBB
Nahaufnahmen vom Yenidze

Eigentlich wollte ich anschließend noch auf Motivsuche in den Stadtteil Dresden-Friedrichstadt, wo es gemäß eines Tips eines Dresdner Kollegen einige nette anzusehende alte Fabrikgebäude gibt, doch leider scheiterte das ganze an zwei einfachen Gründen: Zum einen wurde es langsam zu dunkel und die Gebäude sind hier nicht beleuchtet und zum anderen treiben sich dort einige Personen herum, denen ich nicht Nachts begegnen wollte, vor allem nicht wenn ich meine komplette Fotoausrüstung dabei habe. Daher nur ein paar erste Eindrücke von dort – ich werde jedoch versuchen, die Gegend noch einmal bei Tageslicht zu „erforschen“.

'Verfallen' von JaBB
'Friedrichstadt (Dresden)' von JaBB 'Ich bin eine verzauberte Prinzessin' von JaBB
Eindrücke aus Dresden-Friedrichstadt

Mal sehen welchen Teil von Dresden ich mir nächste Woche anschaue – wenn jemand Tips oder Hinweise hat, wäre ich natürlich dankbar.

Bestatterweblog

Freitag, Juli 27th, 2007

Absolut Lesenswert: Das Bestatterweblog

Chili con Carne @ Noll [27.07.2007]

Freitag, Juli 27th, 2007

An meinem Jena-Freitag zog es uns zum Mittagessen mal wieder ins Hotel/Restaurant „Zur Noll“ in die Oberlauengasse. Bei dem Wetter ließen wir draußen im Biergarten nieder.

Mein Appetit war aufgrund meiner Magenprobleme nicht so groß, aber es gab auf der Mittagskarte das von mir ja so geschätzte Chili con Carne. Keine Ahnung was mich ritt, das ich mich trotz meines Magens für ein scharfes Gericht mit Hülsenfrüchten wie Bohnen entschied. Aber ich tats halt – für 5,00 €uronen war es auch nicht allzu teuer. Bedienung war schnell und freundlich wie nicht anders erwartet.

Das Chili war, das sei zu Anfang erwähnt, wirklich sehr lecker. Gut scharf mit Peperoni und viel Fleisch. Dazu das wirklich frische Brot – ein wirklich gutes Chili. Doch aufgrund meines Magens schaffte ich die Portion einfach nicht. Kann ich dennoch vorbehaltlos empfehlen.