Sitzwürfel

Aktuell in der Johannisstraße: Sitzwürfel mit Sprachausgabe – eine Aktion von www.geistesgegenwaertig.de. Sobald man sich auf dem Würfel niederlässtm beginnt eine angenehm klingende Stimme, etwas zu der Geschichte der “akademischen Konzerte” im 18. Jahrhundert zu erzählen und berichtet, warum dies damals nichts besondere war.
Das zähle ich mal zu einem Beispiel aus dem Bereich “Kunst im öffentlichen Raum” – die Idee ist gar nicht mal so schlecht.

Danke an dieser Stelle an Thomas (siehe Foto) für den selbstlosen Test des Würfels. 😉

« « Conchiglioni con Funghi e Broccoli [13.09.2007] | Muskatnuß, Herr Müller! » »

4 Kommentare to “Sitzwürfel”

  1. Sven meinte am 13.09.2007 um 20:18 Uhr :


  2. Gonzo meinte am 13.09.2007 um 23:34 Uhr :

    Find es auch ne klasse aktion, wie wäre das für zuhause mit ipod anschluss? Da könnte man dann musik oder hörspiele hören und am rechner arbeiten und muss nicht immer auf stop drücken wenn man auf toilette geht…just my two cents 😉


  3. Thomas meinte am 14.09.2007 um 08:32 Uhr :

    Gonzo, die idee finde ich gut! Der name habe ich schon: iCube 🙂

    Mensch sehe ich sch&§% aus.
    @ JaBB hättest du mich mit Photoshop schöner machen können 😉


  4. wiemi meinte am 14.09.2007 um 08:58 Uhr :

    Erinnert ihr euch noch an dieses gefakte Werbevideo von der Apple-Spielekonsole?

    Macht doch soetwas Ähnliches mit dem iCube…

    Ich weiss, der Würfel ist orange und nicht weiss..
    Und überhaupt: Ist ´ne blöde Idee

    Aber grundsätzlich ist das mit dem iCube eine gute Idee – Macht mal ´nen Vorschlag bei Apple …


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>