Nokia N95 eingetroffen

Es ist da – mein neues Nokia N95. Der erste Eindruck ist schon mal ganz gut – mit WLAN, UMTS und sogar einer GPS-Antenne auf jeden Fall ein Fortschritt gegenüber meines alten Motorola V3 Razr. Sobald ich etwas genauer getestet habe, folgt ein detaillierterer Bericht.

11 thoughts on “Nokia N95 eingetroffen

  1. Das hättest du auch billiger bekommen können:

    http://www.ebilliger.cn/cdetail14.html

    Die haben da auch ziemlich dreiste Kopien von “Vertu”-Handys und iPhone (sogar mit ähnlich aussehendem Menü und kopiertem Apple-Logo)…
    Würde mich doch mal interessieren. wie die Geräte von so sind (bez. Look&Feel).- aber dafür sind mir meine Euros in deren Preisbereich dann doch zu schade – Mal bei ebay schauen…
    Kopierte Kleisung/Taschen/Sonnenbrillen kannte ich ja bereits; aber funktionierende Handys…

  2. Wer billig kauft, kauft 2 mal!
    Der China-Nachbau hat kein UMTS, soweit ich sehe kein WLAN, “nur” 1,3 Megapixel als Kamera usw.
    Wenn ich mir ein Gadget kaufe, dann schon ein Originales – da bin ich wirklich etwas eigen… ­čśë

  3. Hab letztens sogar schonmal ein gefälschtes iphone in der Hand gehabt, aber das funktionierte die Bedienung mit dem Finger nicht richtig!

  4. Natürlich sehe ich diese minderwertigen Plagiate nicht als adäquaten Ersatz für das Original.
    Ich kaufe ja auch einen originalen iPod, und nicht eine der billig-Kopien aus China, wie sie massenweise bei ebay angeboten werden.
    Mann will das Gerät ja auch nutzen und kauft es wegen der Funktionen und nicht um damit als Statussymbol anzugeben…

    Mein Kommentar war ja nicht als ernsthafte Alternative zu einem original N95 gedacht, sondern eher als Hinweis auf diese in meinen Augen “grenzwertig krassen” Kopien, die dort angeboten werden.

    Mit der kopierten Technik ist es wie mit nachgemachter (Marken-)Kleidung/Uhren:
    Ich kaufe die Kleidung/Uhr (sofern ich es mir leisten kann ) aufgrund von Schnitt/Material/Verarbeitung und Qualität allgemein und nicht weil dort ein best. Markenname draufsteht. Sollen die Leute doch im Urlaub (z.B i.d. Türkei) ihre gefälschten Uhren und Poloshirts etc. kaufen – dann sieht es zwar (für das ungeübte Auge) so aus, als würden sie Eines tragen, aber sie werden nie erlerfahren, wie es ist, ein Original zu erleben.
    Wenn Einer meint, er braucht ein schlecht kopiertes Handy, um damit angeben zu können…

    Nur das Original bietet die Technik,die Funktionen, die Qualität und somit auch das Erlebnis…
    Das hat auch nicht zu tun mit “etwas eigen sein” – das ist ein Grundsatz, über den “in unseren Kreisen” nicht duskutiert werden braucht: Original oder Gar Nic!t. Wenn man es sich nich leisten kann, sucht man sich ein vernünftiges Alternativmodell oder spart sich das Geld zusammen.

    BTW: Gibt es eigentlich schopn kopierte Macbooks

  5. @HerrVorragend: Lenovo baut IBM Thinkpads in Lizenz – das sind nicht nur billigen Nachbauten.

    @Marc: In China kopiert man ja inzwischen leider alles – und das in den meisten Fällen einfach nur superschlecht.

    @wiemi: Wenn mir ein Produkt der Firma xyz gefällt, meist ist es wegen der Funktionalitäten, weniger wegen der Marke, kauf ich halt genau dieses Produkt. Jeder, der meint in der Türkei, Polen, Tschechien oder wo auch immer sonst noch Plagiate verkauft werden, für solche Spottpreise ein gleichwertiges Produkt zu erhalten, ist entweder einfach nur dumm, leichtgläubig oder beides.
    Kopierte MacBooks habe ich noch nirgendwo gesehen – aber es gibt PC-Notebooks von Billigherstellern, die das Aussehen zumindest versuchen zu kopieren.

  6. @Jabb
    Ich weiss ­čśë

    Aber mal noch ne allgemeine Frage, ist es nicht sogar so das es mittlerweile sogar Strafbar ist gefälschte Marken zu tragen?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *