Karlsruher Zoo

Ich muß zugeben, daß es mindestens 10 Jahre, wenn nicht sogar noch länger, her ist, daß ich einmal einen Zoo besucht hatte. Am Sonntag, 09. September 2007, war es nun soweit gewesen, daß ich diese Erfahrung mal wieder erneuern konnte, denn wir entschlossen uns dazu, den Zoo in Karlsruhe zu besuchen.

Der Eintrittspreis von 5 €uronen pro Erwachsenen erschien mehr als aktzeptabel. Vom Kongreßzenztrum her betraten wir also das Gelände des Zoos.

Sea
See mit Bootsrundfahrt durch den Zoo – Eingang vom Kongreßzentrum aus

Auf einem See gleich am Eingang hätte man eine Bootsrundfahrt durch den Zoo machen können, aber wir entschieden uns dazu, den Rundgang zu Fuß zu tätigen. Womit man an einem Sonntag im Zoo natürlich rechnen muß sind massenhaft Familien mit kleinen Kindern – eine Tatsache, die man aber leider nicht ändern konnte. 😉
Folgt man an der ersten Weggabelung dem linken Weg, erreicht man an einem großen Kinderspielplatz vorbei einen kleinen Streichelzoo mit Schafen und ähnlichem Getier, die aber weniger auf Streicheleinheiten als auf einen kleinen Snack von den Besuchern aus waren.

sheep sheep
Tiere im “Streichelzoo”

Etwas weiter sahen wir dann ZwergFlamingos, ein possierliches Tierchen, welches vor allem an den Salzseen Afrikas zu finden ist.

dwarf flamingos dwarf flamingos
dwarf flamingos

Nach einigen Metern konnten wir auf der linken Seite in eine Sonderausstellung zum Thema der Tierwelt Madagaskars besuchen. Bis auf zwei Aufnahmen aus dem Raum mit den Raubkatzen, waren mir hier jedoch aufgrund schlechter Lichtverhältnisse und nicht entspiegelter Scheiben kaum Aufnahmen möglich.

wildcat puma
Links: Raubkatzenjunges – Rechts: Puma

Als wir das Gebäude wieder verließen, stießen wir auf ein großes, mit Glas abgeriegeltes Gehege mit Schimpansen. Leider war bis auf ein älteres Männchen, das gelangweilt auf einer Schaukel saß und die Besucher beobachtete und ein schlafendes Weibchen im Käfig ganz links nicht viel zu sehen.

chimpanze chimpanze
Schimpansenmännchen – Zoo Karlsruhe

Weiter rechts, den Weg zurück folgend wären noch Löwen gewesen, die sich jedoch im hinteren Teil des Geheges aufhielten und der Traube von Besuchern, die sich vor dem Käfig gesammelt hatten, ihre Hinterteile entgegen streckten. Ich verzichtete daher hier auf Aufnahmen.
Weitaus interessanter erschienen mir da dann die kleineren Affen sowie die Lemuren, die sich in einem Freigehege einige Meter neben dem Schimpansenhaus aufhielten.

katta lemur small ape
Links: Katta Lemure – Rechts: Kleiner Primat
balance Ape
Links: Balanceakt – Recht: Affenmännchen auf Baumstamm

duck
Ente vor dem Affenfreigehege

Bevor wir dann ein einigen Kamelen vorbei kamen, sahen wir in einer Seitengasse noch einige kleine, aggressive Ziegen, welche immer wieder wie angreifend mit dem Kopf gegen das Gatter stießen sowie eine Kuh im selben Gehege, die sich die Zeit damit vertrieb, mit einem Stock herum zu spielen.

camel cow - playing with stick
Links: Kamel – Rechts: Kuh spielt mit Stock

Nach dem Kamelgehege führte ein weitere Seitenweg linker Hand zu einem kombinierten Gehege mit Straußen und Zebras.

strauß zebra
Links: Vogel Strauß – Rechts: Zebra

strauß Junges Zebra
Links: Strauenpaar – Rechts: Junges Zebra

Nun folgte ein kurzer Besuch im Giraffenhaus, wo diese wohl gerade gefüttert wurden. Durch die Gitterstäbe wurden die Aufnahmen nicht ganz so gut – später im Freien gelangen mir jedoch noch einige bessere Aufnahmen. Im Außengehege der Giraffen hielten sich außerdem einige Marabus auf – auf den ersten Blick zwar hässlich wirkende, aber dennoch faszinierende Vögel aus der Familie der Störche.

Giraffenfütterung Giraffenmännchen
Giraffen während der Fütterung im Giraffenhaus

Giraffe Young Giraffe
Links: Nahaufnahme Giraffe – Rechts: Äsendes Giraffenjunges

Marabu Marabu
Marabus im Giraffenfreigehege

Gleich gegenüber des Giraffenhauses fanden wir ein großes Freigehege mit Pool für einige Pinguine.

Kissing penguins Penguin
Links: Schnäbelnde Pinguine – Rechts: Pinguine

Penguin Portrait of a penguin
Links: Pinguin – Rechts: Nahaufnahme

Nach dem Freigehege mit den Giraffen, die ich ja bereits oben gezeigt hatte, kamen wir an einem weiteren Freigehege für afrikanische Rinder vorbei.

African Cattle Cattle
Afrikanische Rinder

Nun folgte eine kurze ” Durststrecke”, auf der es nichts groß zu sehen gab. Erst nach einigen Wegminuten und einem Abbieger nach rechts erreichten wir ein wieder belegtes Gehege, in dem sich Nandus tummelten. Von den erwachsenen Vögeln gelangen mir aufgrund der schlechten Lichtverhältnisse keine guten Aufnahmen, aber von den Küken konnte ich mit Hilfe meines Zoomobjektives einen netten Schnappschuß machen.

Young Nandus
Links: Nandugehege mit viel Schatten – Rechts: Nanduküken beim Trinken

Etwas weiter fanden wir ein weiteres Gehege mit einer kleinen Gazellenart, die sich aber leider hauptsächlich ziemlich weit oben am Hang zusammengedrängt hatten. Ich versuchte von oben herunter einige Schnappschüsse zu erhaschen.

'Gazelle - Zoo Karlsruhe' von JaBB 'Gazelle - Zoo Karlsruhe' von JaBB

'Nahaufnahme Gazelle - Zoo Karlsruhe' von JaBB 'Gazelle - Zoo Karlsruhe' von JaBB
Gazellen

Auf der selben Höhe wie das Gazellengehege fanden wir auch eine größere Voilére mit einigen Eulenarten – ein Photo von hier habe ich ja bereits in der Vorschau veröffentlicht.

'Schreiende Schneeuele - Zoo Karlsruhe' von JaBB 'Schneeeule - Zoo Karlsruhe' von JaBB
Links: Schreiende Schneeule – Rechts: Nahaufnahme Schneeeule

'Brillenkauz - Zoo Karlsruhe' von JaBB 'Schleiereulenpaar - Zoo Karlsruhe' von JaBB
Links: Brillenkauz – Rechts: Bartkauz-Pärchen

Wir stiegen weiter den Berg hinauf und konnten jetzt bereits erkennen, daß wir uns in Richtung des Eisbärgeheges bewegten. Bevor es Knut gab, sollen die Karlsruher Eisbären wie man mir erzählte wohl die brühmtesten in Deutschland gewesen sein. Bevor wir dies jedoch erreichten, stoppten wir kurz bei den Erdmännchen – eine Tierart die nun wirklich extrem niedlich finde.

'Erdmännchen - Zoo Karlsruhe' von JaBB 'Erdmännchen - Zoo Karlsruhe' von JaBB
Erdmännchen – der Aufpasser

'Looking - Ermännchen Zoo Karlsruhe' von JaBB 'Zoo Karlsruhe' von JaBB
Links: Looking – Rechts: Weiteres Erdmännchen

'Erdmännchen - Zoo Karlsruhe' von JaBB 'Digging - Zoo Karlsruhe' von JaBB
Links: Müde – Rechts: Digging

Nun endlich konnten wir uns den Eisbären zuwenden, die wohl gerade zu fressen bekommen hatten und sich an ihrem Fisch gütlich taten. Überall im Gehege tummelten sich gleichzeitig unzählige Krähen, die nicht nur darauf warteten, daß die Bären mit ihrer Mahlzeit fertig waren, sondern hier und dort sogar frech versuchten, ihren Anteil sofort zu bekommen – was jedoch von den beiden erwachsenen Eisbären verhindert wurde. Erst als diese satt waren, bot sich für die Krähen Gelegenheit, sich über die Reste her zu machen.

'Eisbär - Zoo Karlsruhe' von JaBB 'Eisbär - Zoo Karlsruhe' von JaBB
Eisbären bei der Fütterung

'Oh nooo - Zoo Karlsruhe' von JaBB 'Fressender Eisbär - Zoo Karlsruhe' von JaBB
Links: Oh nooz 😉 – Rechts: Nahaufnahme

'Eisbär - Zoo Karlsruhe' von JaBB

'Eisbär - Zoo Karlsruhe' von JaBB 'Eisbär - Zoo Karlsruhe' von JaBB
Fressende Eisbären

'Krähen im Eisbärgehege - Zoo Karlsruhe' von JaBB 'Resteverwertung - Zoo Karlsruhe' von JaBB
Links: Wartene Krähen – Rechts: Resteverwertung

Nach den Eisbäre rasteten wir erst einmal kurz neben einem Gehege mit Bennett-Kängeruhs und gönnten uns ein Eis, bevor wir unseren Rundgang fortsetzten.

'Bennett-Kängeruh - Zoo Karlsruhe' von JaBB 'Bennett Kängeruhs - Zoo Karlsruhe' von JaBB
Bennett-Kängeruhs

Der weitere Weg führte uns an einem weiteren Affen- & Reptilienhaus vorbei. Neben einem grünen Leguan, der dort vor sich hin döste, bekamen wir hier Liszt-Äffchen zu sehen – d.h. wir versuchten es. Aber die einzigen die wir zu Gesicht bekamen, waren zwei Männchen, die sich im oberen Bereich ihres Refugiums ein heftiges “Wortgefecht” (wenn man das bei Affen so sagen kann) lieferten. Da sie dabei heftig hin und her sprangen, war es schwierig sie scharf zu bekommen.

'Grüner Leguan - Zoo Karlsruhe' von JaBB 'Grüner Leguan - Zoo Karlsruhe' von JaBB
Grüner Leguan – Links: Schlafend / Rechts: Wach (Augen offen)

'Lisztäffchen - Zoo Karlsruhe' von JaBB 'Lisztäffchen - Zoo Karlsruhe' von JaBB
Lisztäffchen

Als letztes Gehege erreichten wir schließlich die nebeneinander liegenden Freiläufe von Elefanten und einem Nilpferd. Hier schien gerade die Fütterung bevor zu stehen, denn sowohl das das Nilpferd als auch der Elefantenbulle standen abwartend, teilweise sogar unruhig, vor den Eingängen zum Gebäude. Daher konnte ich das Nilpferd bedauerlicherweise auch nur von hinten erwischen.

'Elfanten - Zoo Karlsruhe' von JaBB 'Elefant - Zoo Karlsruhe' von JaBB
Elefanten – wohl afrikanischer Art

'Nilpferd von hinten - Karlsruher Zoo' von JaBB
Das Nilpferd – mehr als sein Hinterteil bekamen wir nicht zu sehen

Nachdem wir eine Brücke über den Kanal überquert hatten, durch den auch die Bootsrundfahrt vom See her lief, wandten wir uns an einem etwas überteuert wirkenden Imbiss/Café nach rechts und gingen wieder in Richtung der Seeanlage.

'Pfau - Zoo Karlsruhe' von JaBB
Im Gebüsch versteckter Pfau

'Bootskanal - Zoo Karlsruhe' von JaBB 'Entenquartett - Zoo Karlsruhe' von JaBB
Links: Bootskanal – Rechts: Entenquartett

Zum Abschluß gingen wir am anderen Seeufer entlang wieder zu jenem Eingang zurück, durch den wir gekommen waren. Dabei passierten wir mehrere Grünflächen, einen japanischen Garten sowie einen großen Rosengarten.

'Japanischer Garten - Zoo Karlsruhe' von JaBB 'Japanischer Garten - Zoo Karlsruhe' von JaBB
Japanischer Garten

'Figur im Grünen - Zoo Karlsruhe' von JaBB 'Seeanlage - Zoo Karlsruhe' von JaBB

Es war inzwischen wirklich spät geworden und ich mußte ja noch zurück nach Jena. Daher machten wir uns auf den Rückweg, den wir nur noch kurz durch einen Kaffee in einer netten Straßenkneipe unterbrachen. Es war schließlich bereits fast Abend, als ich endlich gepackt hatte und meine Sachen im Auto verpackte, um los zu fahren.
Danke an dieser Stelle noch einmal an D & A für das schöne Wochenende und speziell an D fürs aktive Assistieren beim Kamera-Objektivwechsel im Zoo. 😉

4 thoughts on “Karlsruher Zoo

  1. Hallo, wollte dir nur mitteilen, dass dein als “Schleiereulenpärchen” bezeichnetes Eulenpaar eigentlich ein Bartkauzpärchen ist. Ich arbeite auf einer Greifvogelzuchtstation und kann dir versichern, dass es Bartkäuze und keine Schleiereulen sind. 😉 LG

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *