Archive for September 30th, 2007

Test Maggi Gebratene Würze-Nudeln

Sunday, September 30th, 2007

Bereits seit einigen Wochen lagerte sie mir bei mir im Küchenschrank und heute bin ich endlich dazu gekommen, es zuzubereiten und zu testen: Die Maggi Gebratene Würze-Nudeln.

Was benötige ich dazu? Erst einmal ein Pfanne und 500ml kaltes Wasser. Nachdem man das Wasser in die Pfanne gefüllt ist, rührt man den Inhalt der Tüte ein und beginnt das ganze auf mittlerer Stufe zu erhitzen.

Bei gelegentlichem Umrühren brät erhitzt man das ganze nun etwa neun Minuten lang.

Das Wasser verdampft beim anbraten, wobei die inzwischen im Wasser gelöste Maggi-Würzmischung sich mit den Nudeln vermischt.

Ist das Wasser dann komplett verdampft, fügt man einen Esslöffel Öl hinzu, um die Nudeln nun noch gemäß Anleitung “goldbraun anzubraten”.

Ob dies nun wirklich ein Plus bringt, sei mal so dahin gestellt – denn die Nudeln waren ja bereits durch die Würze bräunlich und sie nun goldbraun Ich folgte dieser Anleitung dennoch und ließ die mit Öl versehenen Nudeln noch einige weitere Minuten auf mittlerer Stufe in der Pfanne.

Bevor wir uns das Endergebnis ansehen, betrachten wir einmal kurz die Brennwerte dieses Gerichtes.

Nährwerte für eine Portion
(ca. 190g mit Öl)
Brennwert: 1592 kj
377 kcal
Eiweiß: 13,6g
Kohlehydrate: 64,3g
Fett: 7,2g

Die Werte stammen vom Hersteller und beziehen sich auf eine Portion, das Trockengewicht der Tüte beträgt 191g und angeblich soll es sich beim fertigen Gericht um 2 Portionen handeln – diese Meinung teile ich jedoch nicht, da würde man die Portion teilen würde man wohl kaum satt. Aber das ist natürlich Ansichtssache. Betrachten wir uns also einmal das Endprodukt.

Von den Erbsen, die man auf der Abbildung auf der Verpackung zu sehen ist vermisste ich ganz. Geschmacklich war ich aber positiv überrascht, es hatte eine angenehme Schärfe und stellte sich als durchaus wohlschmeckend heraus. Für ein Fertiggericht wirklich lecker und vor allem innerhalb von ca 12 Minuten zubereitet.
Meine Wertung: 2,5 Punkte