Indian Chili

Location:

Indian Chili
Cambridgeside Galleria Mall
Cambridgeside Pl
Cambridge, MA 02141

“Indian Chili” – Theke im Food Court der Cambridgeside Galleria Mall mit Fokus auf indischen Speisen – vermutlich Teil einer kleineren Fastfood-Kette oder Franchiseunternehmens.

Räumlichkeiten:

Das Restaurant selbst besteht aus einer Bestelltheke mit einer dahinter liegenden, kleineren Küche – eine unter einer ganzen Reihe von Bestelltheken für mehr oder weniger FastFood innerhalb der Cambridgeside Galleria Mall – darunter viele asiatische Anbieter (Thai, Japanisch, Chinesisch) sowie Ketten wie Taco Bell oder Burger King. In der Mitte der Halle befinden sich Tische, an denen sich die Gäste mit ihren bestellten Speisen zwecks Verzehr niederlassen können. Eine eigentlich übliche Einrichtung in jeder größeren Amerikanischen EInkaufs-Mall. Nicht gemütlich – eher Zweckgebunden wie man es aus jedem McDonalds oder Burger King in Deutschland kennt.

Bedienung:

Zwei Damen mittleren Alters, beide wohl indischer Herkunft, bedienen hinter der Theke – beide in roter “Betriebskleidung”. Nicht sehr freundlich – nahmen eher missmutig bis gleichgültig meine Bestellung entgegen. Etwa so wie man häufig auch in Deutschland bedient wird – ohne daß ich die Servicefokkussierung hier besonders glorifizieren will.
Mir fiel auf, daß sich zumindest bei der einen Bedienung an der Kasse bereits gestopfte Löcher im roten Pullover befanden, außerdem erschien mir ihr Oberbekleidungsstück auch nicht sehr sauber. Ich hoffe nur, daß sich dort nur ein wenig Schmutz vom heutigen Arbeitstag befand – nicht mehr. Aber beide Bedienungen trugen Handschuhe und Schildcappy, es war also nicht wirklich unhygienisch.

Angebot:

Indische Speisen aller Art, darunter Chicken, Lamm und vegetarisches Biryani oder Tandoori, Nan (Fladenbrot) und indische Reisgerichte in verschiedenen Kombinationen. Dazu Softgetränke wie Pepsi und Limonaden.

Eigene Auswahl:

Wählte das “Chicken Biryani” aus der Kategorie “Chief’s Specialities” – in der Ausführung “Spicy”, serviert in einem Schaumstoffteller, den man wie hier üblich einfach hinterher wegwirft. Dazu eine Pepsi, die es jedoch leider nur in einer Größe gab. Mußte für Fastfood sehr lange auf meine Bestellung warten – daher ist anzunehmen daß es nicht vorgekocht war, sondern direkt zubereitet wurde. Dazu gab es ein Döschen mit Joghurtsauce.

Beurteilung des Gerichtes:

Die Speise, eine wirklich riesige Portion, bestand aus ziemlich groben Hühnerfleisch in eCurry-Reis mit Paprika, Chili und anderen Gemüsesorten. Eindeutig unter die Kategorie “FastFood” einzuordnen – auch wenn ich lange warten mußte, schien es mir doch eher mal so schnell zusammengeköchelt. Essbar und sättigend, aber absolut nichts besonderes. Dafür war es aber mal richtig “Spicy” (scharf). Das Gericht trieb mir wirklich etwas den Schweiß aus den Poren, während ich es verzehrte – lange nicht mehr so scharf gegessen.

Preisgestaltung:

Das Indian Chili bietet Speisen aller Art von 3 bis hoch zu etwa 8 Dollar. Mein Chicken Biryani zählte mit 6,99 US-Dollar schon zu den teuersten Gerichten. Bei Taco Bell hätte ich für etwa die Hälfte drei mittelgroße gefüllte Tacos bekommen.

Gesamturteil:

Unter der Hinsicht daß es sich um Fastfood handelt ist das Indian Chili eher Durchschnitt. Die Portion ist zwar groß und sehr gut gewürzt, aber das ist dann auch schon alles. Ich habe schon weitaus besser indisch gegessen und wagen zu behaupten, daß selbst das Biryani im Taj India am Markt im Jena um mindestens eine Klasse besser ist als das, was hier serviert wurde.
Natürlich kann ich kein Urteil über die anderen Speisen abgeben, die dort serviert werden – aber mit dem Biryani machen sie sich nicht gerade Fans. Außerdem sollten die Bediensteten noch etwas an ihrer Kundenfreundlichkeit arbeiten. Was mir aber noch auffiel, war die Tatsache daß der Großteil der Kunden, die dort bestellten ebenfalls Inder waren. Aber sehr viel zuvorkommender waren die Bedienungen auch hier nicht.
Bis auf die Schärfe kann ich in der Summe also nicht wirklich eine Empfehlung für dieses Restaurant abgeben – aber für Fastfood ist es durchaus noch in Ordnung.
« « Directions | Mamma Maria » »

2 Kommentare to “Indian Chili”

  1. Subnetmask - das Blog » BlogArchiv » Regen-, Einkaufs- und Waschtag meinte am 28.10.2007 um 05:20 Uhr :

    […] Im Apple-Store selbst war extrem gut besucht – so wie ich es selbst in San Francisco noch nicht so extrem erlebt hatte – wobei ich bemerken muß daß der Store dort im Gegensatz zu dem in Boston über zwei Stockwerke verfügt und sich die Menschen vielleicht dort auch etwas mehr verlaufen. Ich nutzte natürlich die Gelegenheit, mir mal das iPhone in Aktion anzusehen und es auszuprobieren, spielte ein wenig an einem iMac 24″ mit dem neuen Mac OS X 10.5 Leopard und nahm auch den neuen iPod nano mit Videofunktion sowie den iPod Touch in näheren Augenschein. Alles sehr schöne Produkte – nur zum Kauf konnte ich mich (noch?) nicht durchringen. Vor allem die langen Warteschlangen an den Kassen hielten mich wohl auch mit davon ab. Nach dem Besuch im Apple Store begann ich mich natürlich noch ein wenig weiter in der Mall umzusehen und besuchte noch einige der anderen Geschäfte. Sehr hübsch alles – auch wenn es gewiss viele parallelen zu vergleichbaren deutschen Einkaufspassagen gibt. In diesem Zusammenhang fand dann auch der Besuch im Indian Chili statt. Nach einer kleinen Tour im Auto durch den Süden von Boston, es hatte inzwischen leider wieder angefangen zu regnen, kehrte ich schließlich ins Hotel zurück. Was sollte ich nun noch mit dem angefangenen, inzwischen schon fortgeschrittenen Nachmittag anfangen? Nach einiger Zeit rang ich mich dazu durch, am letzten Tag vor meiner Weiterreise noch einmal zu waschen – wer weiß ob ich später dazu kam. Mein Hotel verfügte glücklicherweise um eine eigene “Guest Laundry“, in der die Gäste in Eigenregie tätig werden konnten – ausgestattet mit vier Toploader-Waschmaschinen und acht Trocknern. Bügeleisen und Bügelbrett befanden sich in einem Wandschrank im Zimmer. Und Zutritt zur Wäscherei nur mit der Zimmerkarte möglich – daher wenig Gefahr daß ein Unbefugter hier Wäsche klaut. […]


  2. Cool Usa Dating images | Usafriendsearch Review Forum meinte am 23.04.2011 um 22:22 Uhr :

    […] Chicken Biryani Image by JaBB Location: Indian Chili, Cambridgeside Gallery Mall, Cambridge, USA Date: 27.10.2007 [Review] […]


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>