Kurztest Meica Frikadella

Entdeckt im Kühlregal bei tegut in der Goethe Gallerie – zum Preis von (wenn ich mich recht entsinne) 1,29 €uronen.

Die 161kcal ist eine Angabe des Herstellers auf der Umverpackung – eine davon abweichende Angabe findet sich auf der Seite des Herstellers, wo der Wert mit 190kcl angegeben ist.

Ein innovativer kleiner Snack für Zwischendurch mit nicht allzu viel Kalorien, zumindest weitaus weniger als ein Schokoriegel der gleichen Größe. Viele Frikadellenzubereitungen sind ja noch mit Zwiebeln versehen, dies fehlte hier leider etwas, tat dem geschmacklichen Gesamteindruck jedoch keinen Abbruch.

Alternativ gibt es auch noch den Meica Kaltschmecker – ein Würstchen als Snack – im Gegensatz zur Frikadelle klingt das mir aber doch etwas abstrus – werde ich aber eventuell bei Gelegenheit auch mal testen.

Meine Wertung: 3 MG

Print Friendly

Tags: , ,

3 Responses to “Kurztest Meica Frikadella”

  1. wiemi says:

    Isst man das ” Ding” etwa kalt?
    Bäh, kalte Frikadelle pur!

    Kalte Frikadelle kenne ich ja; aber auf Brot/Brötchen mit Senf
    Aber kalt und pur am Stück…???

    Aber ich fürchte, ein kaltes Würstchen ist noch schlimmer…

  2. JaBB says:

    Ich liebe kalte Frikadella, auch pur – aber das ist halt Geschmackssache. 😉

  3. […] Im Jenaer tegut fand ich im Tiefkühlregal am Samstag ein Fertiggericht, das mir es wert erschien getestet zu werden: Die Meica “Mini Wini Zauberküche” Bio-Gemüse-Mix. Ein weiteres typisches Meica Fertiggericht für wenn ich mich recht entsinne 1,79 €uronen, das in seinem Aufbau seinen bereits früher getesteten ähnlichen Zusammenstellungen wie dem Würstchen Lunch, dem Ragout Fin, dem Kohl König und natürlich dem Klassiker Curry King sehr ähnelt. Dafür vermisse ich bereits seit längerem die von mir so geschätzte Frikadella – diese scheint man bei tegut aus dem Sortiment genommen zu haben – wirklich sehr schade muß ich sagen. Verpackung – Front […]

Leave a Reply