Schnitzel mit Sherrysoße [31.01.2008]

Obwohl wir gestern bereits dort waren, wollte ich es mir auch diesen Donnerstag, wie bereits die Wochen zuvor, nicht nehmen lassen am Schnitzeltag im Quirinus teilzunehmen.

Das Angebot diese Woche umfasste natürlich das übliche XL-Schnitzel und den üblichen Salat – dazu gabe es eine Sherrysoße mit Pilzen und wahlweise Kartoffelecken oder Kroketten – zum aktzeptablen Preis von 5,50 €uronen.
Als wir den Speiseraum betraten – und wir waren dieses mal deutlich früher als sonst gekommen – fanden wir diesen bis auf einen Tisch bereits komplett gefüllt vor. Glück für uns, denn diesen letzten Tisch nahmen wir natürlich sofort in Beschlag. Die Bestellung wurde schnell wie immer aufgenommen – aber dann begann das warten. Vermutlich hatten wir einfach einen ungünstigen Zeitpunkt erwischt, denn gerade vor uns schienen auch viele der anderen Tische bestellt zu haben und erhielten ihre Speisen daher natürlich auch noch bevor wir endlich unsere Gerichte serviert bekamen. Aber das warten hatte sich durchaus gelohnt.

Gut – die Kroketten mögen etwas dunkel geraten sein – aber das wirkte sich auf den geschmacklichen Gesamteindruck nicht negativ aus. Sherrysoße ist natürlich wieder so etwas, an dem sich die Geschmäcker scheiden mögen – aber gerade in Kombination mit Pilzen schmeckte sie mir persönlich vorzüglich.
Eine kurze Überlegung noch zu dem Begriff “XL-Schnitzel”: Ich komme ja ursprünglich aus einer eher ländlichen Gegend und wenn man dort in eine Gastwirtschaft geht und ein Schnitzel bestellt (ohne diesen neumodischen Präfix “XL-” 😉 ), bekam man in der Regel eine panierte Schweinefleischscheibe, die den Teller in seiner kompletten Breite ausfüllte, ja teilweise sogar etwas an den Seiten überlappte. Dagegen ist das Schnitzel hier natürlich eher eine L- oder M-Größe. Aber ich will mich nicht beschweren, nicht daß man das jetzt falsch versteht – ist nur ein Gedanke der mir gerade kam. Es ist natürlich auch eine Portion Marketing dabei, sein Schnitzel mit XL zu bezeichnen. Und satt wird man (bzw. ich) auch mit einer solchen Portion.

« « Feuerwehreinsatz am Turm | Super Lego Mario » »

2 Kommentare to “Schnitzel mit Sherrysoße [31.01.2008]”

  1. wiemi meinte am 01.02.2008 um 20:58 Uhr :

    Ich teile deine Gedanke zur Größe eines Schnitzels…

    Die heutzutage meist servierten Schnitzel sind nach meiner Erfahrung etwa so groß wie das auf dem Foto vom Steak Strindberg, welches du neulich in der Mensa hattest.

    Letztens las ich auf einer Speisekarte “Schnitzel von Tellerrand zu Tellerrand” – was eine genauere und verbindlchere Angabe der zu erwartenden Größe ist als “XL-Schnitzel”.


  2. Subnetmask - das Blog » BlogArchiv » Schnitzel mit Würzfleisch [22.02.2008] meinte am 22.02.2008 um 11:09 Uhr :

    […] Man hatte nur dieses Mal den Präfix “XL-” gegen “Gr.” vertauscht, was mich einen Moment überlegen ließ, ob jemand von der Quirinus-Crew meinen Kommentar über die Verwendung dieses Präfixes gelesen haben sollte. Aber das wäre illusorisch und ich verwarf diese Idee sogleich wieder. Glücklicherweise war nur mäßiger Betrieb im Quirinus, so dass wir keinerlei Probleme hatten, einen freien Tisch zu finden – wobei ich an dieser Stelle anmerken muss, dass wir etwas später als sonst aufgebrochen und daher wohl bereits nach der Stoßzeit im Lokal angekommen waren. Das hatte aber auch Nachteile, denn als wir bestellen wollten, teilte man uns mit dass es wohl nur noch 2 Schnitzel gäbe – wir waren aber zu viert. Glücklicherweise stellte sich das ganze, noch bevor es zu einer “Kosakenzipfel-Situation kommen konnte als Fehlannahme heraus und man sagte uns schließlich allen eine volle Mahlzeit zu. Kaum 10 Minuten später hatten wir dann auch bereits die ersten Gerichte auf dem Tisch. […]


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>