Archive for April, 2008

Hackfleischbulette, Letscho & Kartoffelchips [30.04.2008]

Wednesday, April 30th, 2008

Heute zog es mich mal wieder in die altbekannte Abbe-Mensa am Campus / Ernst-Abbe-Platz. Das Angebot dort am heutigen Mittwoch war eher durchwachsen: “Spanferkelrollbraten mit Wirsing und Kartoffeln”, Schweinskopfsülze, das übliche vegetarische Gericht und schließlich eine Bulette / Frikadelle mit Letscho und (zumindest gem. Tafel im Erdgeschoß) Pommes. Jene Pommes sollte sich jedoch später eher als Kartoffelchips herausstellen. Unglücklicherweise hatte sich gerade vor dem Ausgabeschalter für dieses Gericht die längste Schlange gebildet. Doch was blieb uns anderes übrig als uns einzureihen und zu warten. Und auch vor den Kassen, die fast alle geöffnet waren, war noch einmal Schlangestehen angesagt. Wahrscheinlich hatten wir einfach nur einen ungünstigen Zeitpunkt erwischt. Glücklicherweise erwischten wir noch einen Tisch mit genügend freien Plätzen.

Für Mensaverhältnisse erwies sich das Gericht als wirklich gute Wahl – vor allem wenn man den guten Preis von gerade einmal 3,80 €uronen bedenkt. Zum üblichen Gericht gab es heute noch eine Quarkspeise mit Schokosoße. Alles in allem eine gute Zusammenstellung – auch wenn die Wartezeiten in den Schlangen wohl letztlich mehr Zeit in Anspruch genommen hat, als der Verzehr selbst. Aber wir sind mal wieder satt geworden – und damit war das Hauptziel erreicht.

Route “Lo Studente” [29.04.2008]

Tuesday, April 29th, 2008

Am heutigen Dienstag lag unsere Entscheidung für das Ziel unseres Mittagsausfluges schon zu recht frühem Zeitpunkt fest: Wir wollten dem Ristorante Lo Studente unseren fast wöchentlichen Besuch abstatten. Nachdem wir die Karte und insbesondere das aktuelle Mittagsangebot studiert hatten, stand unsere heutige Entscheidung relativ schnell fest. Jenes Mittagsangebot bestand aus verschiedenen Zubereitungen mit Route-Nudeln, jenen wagenradförmigen Nudeln, die schon mehrfach im mittäglichen Angebot des Lo Studente gestanden hatten. Nach trotz gut gefülltem Restaurant, es waren nur noch 2 kleine Tische frei als wir Platz nahmen, ging es mit der Bedienung und Belieferung mit den bestellten Speisen recht schnell – die Zeit lag unter 15 Minuten.

Für 5,50 €uronen erhielten wir eine ansehnliche und durchaus sättigende Portion aus bereits oben benannten Route-Nudeln und der ebenfalls aus früheren Posts bekannten Sauce “Lo Studente“, bestehend aus einer Tomaten-Sahne-Soße, Erbsen und Schinkenstücken. Die Qualität war wie gewohnt sehr gut – und auch die Größte war wirklich ausreichend. Wir sind alle, wie ich wohl ohne Vorbehalt berichten kann, mehr als Satt geworden. Auch wenn die sonstigen Speisen wie auch in anderen Lokalen hier in Jena mit 7 €uronen und mehr aus meiner Sicht preislich etwas zu teuer geworden sind – Ausnahmen seien hier mal ausgeklammert – ist das Mittagsangebot im Lo Studente immer wieder einen Besuch wert.
Wie ich des weiteren heute, oder ich glaube es war doch gestern, erfuhr, wird wohl auch das Quirinus nächste Woche mit neuer Küchencrew wieder für unser Mittagessen zur Verfügung stehen. Natürlich werden wir das testen und ich werde hier natürlich wie gewohnt auch darüber berichten. Also: Stay tuned…

Hühnerfrikasse & Kartoffeln [28.01.2008]

Monday, April 28th, 2008

Primäres Ziel heute war es für gewesen, uns nach draußen zu setzen. Dafür standen uns hier in Jena natürlich mehrere Möglichkeiten zur Verfügung – wir entschieden uns für das (räumlich) wohl zweit-nahendliegende den Marktplatz. Im R2 war alles besetzt, daher wandten wir uns auf die gegenüberliegende Seite des Platzes und landeten so im Alt Jena, oder besser gesagt an einem der Tische direkt davor.
Das heutige Mittagsangebot dort bestand aus wahlweise Rippchen mit Sauerkraut und Kartoffeln oder Hühnerfrikasse. Meine Wahl fiel auf das Frikasse, denn für eine so große Mahlzeit wie dir Rippchen war mir das Wetter einfach zu warm. 🙂
Was ich erst bei der Auslieferung der Speisen bemerkte und was nicht von der Bedienung erwähnt worden war, war die Tatsache daß das Gericht mit Kartoffeln serviert wurde und nicht wie ich erwartet habe mit Reis.

War zwar aus meiner Sicht eine ungewöhnliche Kombination, aber ließ sich geschmacklich durchaus sehen (oder schmecken). Die Portionsgröße war dabei auch mehr als ausreichend – für einen Preis von 5,80 €uronen eine wirklich gute Wahl. Einzig die dünne, zähe Haut, die sich um die geschälten (Salz-)Kartoffeln gebildet hatte, erschien mir etwas seltsam – aber das lag wohl mit an der intensiven Sonneneinstrahlung und der frischen Luft draußen auf dem Marktplatz. Geschmacklich machte es zumindest nichts aus.

Durchgebrannt

Saturday, April 26th, 2008

Ekelig, nicht wahr… ?

Wildschweingulasch mit Klößen [25.04.2008]

Friday, April 25th, 2008

Zum abschluß der Woche verschlug es mich nach längerer Abstinenz mal wieder in die Mensa am Ernst-Abbe-Platz hier in Jena – wie man an der Farbe des Tabletts unten auf dem Foto unschwer erkennen kann. Das dortige Angebot heut umfasste neben “Würstchengulasch an Pommes”, “Hackbraten mit Brokkoligemüse und Kartoffeln” auch ein Gericht, das mir die beste Wahl des heutigen Tages erschien: “Wildschweingulasch mit Rotkohl und Klößen”. In aur Mensa gewohnter Manier holten wir uns also oben Tabletts und Besteck und begaben uns zu den Ausgabeschaltern unserer Wahl. Obwohl des Semester meines Wissens ja wieder angefangen hat, hielt sich der Andrang an allen Essensschaltern heute glücklicherweise in Grenzen. Mit dem mit der Speise bestückten Tablett ging es dann zur nächstbesten Kasse, wo ich 3,90 €uronen löhnen durfte. Schließlich suchten wir uns noch einen Sitzplatz und dann konnte es endlich an den Verzehr gehen.

Fangen wir gleich mit den Kritikpunkten an:

  • die Klöße waren aus meiner Sicht für die Menge des Gulaschs viel zu klein
  • die Pilze, es mögen Pfifferline gewesen sein, im Gulasch erschienen mit etwas zu lange gekocht und daher ziemlich weich und matschig

Von diesen beiden Punkten aber mal abgesehen, war es in Ordnung für ein Mensaessen. Wenn man keinen Wert auf Ambiente oder besondere Hochwertigkeit der Speisen legt, ist die Mensa vor allem was die Preise angeht durchaus empfehlenswert.
In einem Gespräch vor kurzem wurde mir herangetragen, daß die FH-Mensa an der Carl-Zeiss-Promenda angeblich die beste hier in Jena sein soll. Liegt aber leider etwas zu weit vom JenTurm entfernt, als das man sie als Ziel für ein Mittagessen in Betracht ziehen könnte. Über Meinungen hierzu würde ich mich jedoch sehr freuen. 🙂