Cheers Quesadilla [14.04.2008]

Heute können wir es wirklich kurz machen – denn unser Weg führte uns mal wieder ins Cheers am Johannisplatz. Zwar überlegte ich kurz mir einen Classic Cheeseburger zu bestellen – doch letztlich fiel meine Wahl dann doch wieder auf den guten alten Quesadilla mit Geflügel, Tomaten und Käse gefüllt sowie mit Sour Cream und Paprikasauce zum dippen. Nach längerer Wartezeit, mindestens 20 Minuten trotz fast leerem Restaurant, erhielten wir schließlich unsere Gerichte.

Dafür war es aber wahrscheinlich frisch zubereitet und in gewohnt guter Qualität – und zum Abschluß ergab sich schließlich noch die angenehme Tatsache, daß meine Lunchclubkarte mal wieder voll ist – das nächste Mal wird also ein kostenloses Mittagessen im Cheers auf mich warten. Schauen wir also mal, wann es uns das nächste Mal in diese Lokation verschlägt.

« « Links [13.04.2008] | Which Film hero are you? » »

2 Kommentare to “Cheers Quesadilla [14.04.2008]”

  1. Subnetmask - das Blog » BlogArchiv » California Burger [09.05.2008] meinte am 09.05.2008 um 23:38 Uhr :

    […] Bereits beim Bericht zum letzten Besuch erwähnt, verfügte ich über eine volle Cheers Lunchclub-Karte und ich hatte somit mir das Anrecht auf ein freies Mittagessen in dieser Lokation verdient. Daher hatte ich meine Begleiter schon seit Wochen immer mal wieder darauf gedrängt, doch mal wieder ins Cheers zu gehen – doch irgendwie hatte es nie geklappt – bis heute. Da auch heute das Wetter eigentlich angenehm warm war, entschieden wir uns zuerst, uns nach draußen zu setzen, bereuten es doch nach einiger Zeit und entschieden uns kurz bevor das Essen schließlich kam, uns doch nach drinnen zu seztzen, denn der Wind blies doch etwas kräftiger und im Schatten war es doch noch zu kühl. Aber ich greife den Geschehnissen vor – denn zuvor bekamen wir natürlich die Karten an den Tisch gebracht und wählten daraus unsere Speisen. Da ich ja heute Kostenlos essen konnte, wollte ich dieses natürlich nicht an einen simplen Quesedilla verschwenden, sondern sah mir die Burgerkarte genauer an und fand dort schnell etwas, das meinem Geschmack entsprach – den California Burger, der normalerweise mit 7,80 €uronen zu Buche schlägt. Diese Burgerzubereitung besteht aus dem üblichen 7oz (200g) Burgerstück, Salat, Tomate, zwei Baconstreifen und einer Paste aus Guacamole und Salsa-Sauce. Laut Karte hätte zwar noch eine Zwiebel dazu gehört, aber diese vermisste ich heute leider. Fiel mir nur auf, keine wirkliche Kritik. […]


  2. Katmer mit Dönerfleisch [21.07.2009] | Subnetmask meinte am 14.05.2013 um 12:26 Uhr :

    […] das Gericht serviert wurde, musste ich sofort an den Quesedilla im Cheers in Jena denken – und wie sich herausstellte war das ganze auch sehr ähnlich. In der Füllung […]


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>