Straßenbahnunfall am Bahnhof Ehrenfeld

Als ich gestern nach Haus wollte und mich am Melatengürtel an die Straßenbahnhaltestelle stellte, mußte ich erkennen daß hier wohl demnächst keine Straßenbahn fahren würde. Ein Lauftext auf der Anzeigetafel verkündete, daß die Linie 13 in Richtung Ossendorf aufgrund eines Straßenbahnunfalls an der Bahnunterführung am Bahnhof Ehrenfeld nicht fahren würde. Zähneknirschend machte ich mich also zu Fuß auf dem Weg.

Straßenbahnunfall Ehrenfeld

Der Unfall selbst war eher unspektakulär um ehrlich zu sein – es waren zwar massenhaft Polizei und Krankenwagen anwesend, aber an der Straßenbahn selbst war nur vorne rechts ein Schaden an der Scheibe, vom anderen Unfallbeteiligten konnte man nichts sehen. Ich tippe mal auf Mensch oder Fahrrad, max. Moped, für einen Unfall mit einem Auto war der Schaden zu klein. Eigentlich viel Lärm um nichts, es war zumindest aus meiner Sicht kein Grund zu sehen, warum man die Linie 13 in Richtung Hohlweide deswegen stundenlang blockieren sollte. Aber die werden schon wissen was sie tun – ich habe somit zumindest etwas Bewegung bekommen…

Nachtrag: Gemäß des Polizeiberichtes war es wohl ein Radfahrer, der da mit der Bahn zusammengestoßen war. Klingt nicht sehr gesund – er scheint es aber überlebt zu haben…

Tags: ,

2 Responses to “Straßenbahnunfall am Bahnhof Ehrenfeld”

  1. Martina says:

    Hallo!
    Es war mein Freund, der den Unfall hatte. Er war sehr schwer verletzt und hat nur ganz knapp überlebt. Das “Kleine Loch in der Scheibe” hat sein Kopf gemacht, der danach dementsprechend aussah. “Viel Lärm um Nichts” finde ich gemein.
    Martina

  2. JaBB says:

    Durch den Nachtrag und den Hinweis auf den Polizeibericht ist diese Aussage war diese Aussage aus dem ursprünglichen eigentlich bereits relativiert.
    Ist eben die Sicht eines Außenstehenden – kein direkter Angriff auf jemanden, der mit einem Fahrrad vor eine Straßenbahn fährt – war also nicht böse gemeint…

Leave a Reply