Gefährliches Sauerkraut (mit Kassler) [24.06.2007]

Heute verschlug es uns mal wieder – mit etwas Verspätung, denn wir waren erst kurz vor 13.30 Uhr dort – in Pütz in der Widdersdorfer Straße. Dort gab es neben dem Standardangebot heute Kassler mit Sauerkraut und Kartoffelpüree als Tagesangebot, welches ich wählte, ohne auf den Preis zu schauen. Hätte ich mal lieber machen sollen, denn der Preis von 7,50 €uronen war wirklich ziemlich heftig. Aber ich hatte bereits bestellt und zum umbestellen war es zu spät.

Prinzipiell war es ganz gut muß ich sagen – aber es gab eine gefährliche Falle, die ich jedoch glücklicherweise rechtzeitig entdeckte: Im Sauerkraut fanden sich mehrere Knochensplitter, die den Verzehr des Krautes etwas gefährlich machte. Wer weiß was passiert wäre, wenn ich einen dieser kleinen scharfen und spitzen Splitter in die Speiseröhre bekommen hätte. Dazu verweise ich auch gerne noch einmal auf meine Überlegungen, die ich vor einiger Zeit einmal bei Lammchops mit einem ähnlichen Problem angestellt habe. Doch zum Glück kaue ich meine Mahlzeiten und schlinge sie nicht runter, dadurch bin ich auf diese kleine Falle gestoßen und konnte die vorhandenen Splitter erfolgreich aussortieren.

Sieht man davon ab, war der Rest aber wirklich in Ordnung – das möchte ich erwähnt haben. Als der Koch, der Wirt war bereits gegangen, meinen Teller abräumte und ich auf die übliche Frage ob es geschmeckt habe die Knochensplitter ansprach, erntete ich nur ein “Oh…” von ihm. Hat mich heute etwas enttäuscht vom Pütz, das ich bisher sehr viel besser erlebt habe – aber es bleibt zu hoffen, daß es sich hierbei um ein einmaliges Vorkommnis handelt.

2 thoughts on “Gefährliches Sauerkraut (mit Kassler) [24.06.2007]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *