Archive for July, 2008

Pizza Kerstin im Pütz [31.07.2008]

Thursday, July 31st, 2008

Heute kann ich es kurz machen: bei einem weiteren Tag der geprägt war von einer Affenhitze im Freien schleppten wir uns ins Pütz in der Widdersdorfer Straße. Dort wählte ich die Pizza Kerstin, die ich ja bereits hier und hier vorgestellt hatte. Da sich an der Qualität im Vergleich zu den früheren Verzehrungen weder etwas zum positiven noch negativen geändert hat, spare ich mir heute einfach mal eine ausführlichere Erläuterung. War gut wie immer.

evening clouds

Wednesday, July 30th, 2008

Yet another dusk in cologne…

Gulasch mit Nudeln [30.07.2008]

Wednesday, July 30th, 2008

Heute war es mal wieder eine Affenhitze bei weit über 30 Grad, besonders um die Mittagszeit. Daher entschieden wir uns wieder einen möglichst kurzen Weg zu wählen und landeten ein weiteres Male in der Kantine. Dort bot man heute neben mit Käse und Tomate überbackenen Steak und Hackbraten auch für gerade einmal 4,50 €uronen als sogenanntes Tagesangebot Nudeln mit Gulasch an. Obwohl die anderen Gerichte auch gar nicht mal so schlecht aussahen, wählte ich schließlich doch den Gulasch.

Es handelte sich hierbei heute wirklich einmal um ein typisches Kantinengericht – aber doch ganz gut gelungen. Die darin enthaltenen Fleischstücke waren zwar für meinen Geschmack etwas zu groß – hier hätte sich das Küchenteam beim zerteilen etwas mehr Mühe geben können – aber das Rindfleisch selbst war angenehm zart und nicht besaß keinerlei Fettstellen. In der für Gulasch (und meinen Geschmack) etwas zu lasch gewürzten Soße fanden sich außerdem noch einige Pilzstücke, dem Anschein nach aufgeweichter Trochenpilz. War auf jeden Fall sehr sättigend – was bei den aktullen Temperaturen aber auch keinen allzu großen Mengen bedarf. Ich sollte in Zukunft mal häufige auf diese reduzierten Tagesangebote schauen, die nicht auf der ausgehangenen Menukarte, sondern auf einer separaten Wandtafel zu finden sind. Da kann man auch in der Kantine tatsächlich noch ein paar Eurocent sparen.

Frikadelle mit Sommergemüse [29.07.2008]

Tuesday, July 29th, 2008

Heute landeten wir – bei einer Affenhitze trotz leichtem Regen in Folge eines zuvor niedergegangenen Sommergewitters – mal wieder in der Kantine. Das heutige Angebot dort bestand aus “Cordon-Bleu mit Pommes“, “Sauerbraten mit Speckbohnen und Klößen“, “Nudeln mit Hühnerfrikassee” sowie einer “Riesenfrikadelle mit Sommergemüse und Salzkartoffeln“. Meine erste Intension war es gewesen, mich für den Sauerbraten zu entscheiden, jedoch hielt mich der saftige Preis von 5,90 €uronen davon ab und so fiel meine Wahl auf die Frikadelle, die nur mit 5 €uronen zu Buche schlagen sollte.

Wieder mal ein typisches Kantinengericht, aber berücksichtig man diese Umstände erwies es sich als ganz gute Entscheidung. Das Sommergemüse, in einer leichten Béchamelsauce, bestand aus Karotten, Bohnen, Blumenkohl und kleinen Stücken von gelber Paprika. Die Frikadelle war zwar etwas fettig muß ich zugeben und ich gehe einmal davon aus, daß es sich um eine maschinell vorgefertigte Variante handelte, die man nur noch in der Kantine gebraten hatte, aber geschmeckt hat sie allemal. Alles in allem ein ganz aktzeptables Menu – nur für die warme Jahreszeit war die Portion etwas zu groß muß ich zugeben.

Aachner Weiher

Tuesday, July 29th, 2008

Aufgenommen gestern Abend während eines kleinen Grillfestes mit importierten Original Thüringer Rostbratwürsten am Aachner Weiher in Köln… 🙂

Spaghetti Bolognese [28.07.2008]

Monday, July 28th, 2008

Zum Wochenbeginn zog es uns mal wieder ins “Pütz” in der Widdersdorfer Straße. Das Wetter heute war mit weit über 30 Grad heute wirklich unglaublich heiß gewesen, so daß ich wohl ganz ganz gut getan hätte, wenn ich mich mit meiner Essensauswahl an meinem Begleiter orientiert und nur einen Salat gegessen hätte. Doch ich entschied mich anders und bestellte mir einen Teller Spaghetti Bolognese für 5,60 €uronen.

Leider dauerte es heute ungewöhnlich lange, bis man uns schließlich die Speisen servierte – doch die Lokalität war bis zum letzten Platz besetzt und die Betreiber samt Koch deutlich im Streß, so daß wir es ihnen einmal nachsahen… 😉
Kommen wir aber zu den Spaghetti: Prinzipiell waren sie wirklich sehr lecker, aber bereits zu Beginn fiel mir auf, daß die Fleischklösschen auf der einen Seite deutlich dunkler, ja fast tiefbraun bis schwarz waren. Hatte der Koch hier etwas zu spät gewendet? Auf den Geschmack hatte das aber glücklicherweise keinerlei Einfluß. Alles in allem erhielt ich eine für das warme Wetter eigentlich viel zu große Portion Nudeln mit einer durchaus gelungenen Sauce aus Tomaten, Fleischklösschen und neben anderen Gewürzen wohl auch einer gewissen Menge Knoblauch. Ich fands auf jeden Fall sehr lecker und das Preis-Leistungsverhältnis stimmte heute auch mal wieder.

Cologne sunset

Saturday, July 26th, 2008

Aufgenommen in Köln-Ehrenfeld…

Calamari mit Spätzle [25.07.2008]

Friday, July 25th, 2008

Am heutigen Freitag wandten wir uns ein weiteres Mal zwecks Mittagessen in die Kantine. Das heutige Angebot dort bestand aus “Cheeseburger mit Pommes“, “Rinderfleisch mit Sommergemüse” und “Calamaris“. Ein Cheeseburger klingt zwar lecker, aber ich entsann mich dann doch noch an den letzten Cheeseburger hier und entschied mich gegen dieses Gericht. Und das Rind besaß nach Augenschein etwas zu viel fettige Stellen. So wählte ich die Calamaris, die ja mit ursprünglich einem Salat serviert worden – doch mir war nicht nach Salat, so bat ich die Thekenkraft darum, mir doch ein wenig von den Spätzle stattdessen auf den Teller zu tun. Das ganze garnierte sie dann mit etwas Cocktailsauce.

Das man mir 5,50 €uronen dafür berechnete fand ich zwar etwas happig, aber für die Urkombination hätte ich den gleichen Preis bezahlen müssen, da war mir die eigene Zusammenstellung wirklich lieber.
Muß wirklich sagen, daß es sich als recht lecker herausstellte – die Cocktailsauce passte zwar nicht ganz zu den Käsespätzle, aber es war doch mehr als nur Genießbar. Remouladensauce wäre mir hier zwar lieber gewesen, aber es passte auch so. Und selbst die Calamaris waren noch angenehm warm. Als einzigen Kritikpunkt wäre anzubringen, daß man die Cocktailsauce über die Spätzle gegeben hatte und nicht primär über die Calamaris für die sie ja gedacht waren. Aber von der Crew der Maarweg-Kantine erwarte ich so etwas eigentlich auch nicht – nach eigener Erfahrung ist diese für den verschwenderischen Umgang mit Saucen aller Art ja inzwischen bekannt. 😉