Buch auf Reisen

Buch auf Reisen

Gelesen und gehört habe ich ja schon das eine oder andere darüber, doch heute fanden wir an einem Bauzahn im Kölner Stadtteil Braunsfeld doch tatsächlich live ein “Buch auf Reisen” – dort platziert von einem hiesigen Bookcrosser.
Beim Bookcrossing handelt es sich um eine Bewegung, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Bücher kostenlos zu tauschen und zu verteilen. Wie ich erst während der Recherche zu diesem Blogposting herausfand, bekommt dazu jedes Buch eine sogenannte BookCrossing-ID (BCID) und wird auf der zugehörigen Webseite www.bookcrossers.de registiert und die so registrierten Bücher werden dann an Freunde und Bekannte weitergegeben oder in der Öffentlichkeit ausgesetzt – versehen mit einer einigermaßen Wetterresistenten Hülle oder an einem geschützten Ort. Wird das Buch nun gefunden, kann der Finder seinen Fund auf der Webseite registrieren und man kann so den Weg eines solchen “freigelassenen Buches” genau verfolgen. Mehr Infos finden sich dazu hier oder auf bookcrossers.de.
Interessante Idee – im nachhinein gesehen hätte ich es eigentlich einpacken und lesen sollen – doch da ich mit Kollegen gerade auf dem Weg zum Mittagessen war, ließen wir es hängen. Ich denke und hoffe, daß es inzwischen einen neuen Besitzer gefunden hat, der es nach dem literarischen Verzehr wieder der Öffentlichkeit zugänglich macht.

« « Chinesisches “All you can eat” [14.08.2008] | Schweinebraten mit Karottenrahmgemüse [15.08.2008] » »

Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>