Kalbsschmorbraten mit Rotweinsauce [16.09.2008]

Den Dienstag begingen wir unser Mittagsmahl (fast schon Traditionsgemäß) in der Maarweg-Kantine. Und heute konnte sich das dortige Angebot durchaus sehen. Neben vegetarischen Frühlingsröllchen mit Gemüsereis, mit Käse und Pilzen überbackenem Nackensteak oder einem Hechtfilet bot man uns dort heute auch Klabsschmorbraten mit Rotweinsauce sowie Speckbohnen und Kroketten an. Mit 5,90 €uronen zwar nicht gerade günstig, aber dennoch fiel meine Wahl schließlich auf dieses Gericht. Des weiteren muß ich der Thekenkraft zu gute halten, daß sie mir von sich aus eine größere Portion aufgemacht hat – eine sehr nette Geste muß ich sagen, wobei es daran daß ich verhungert aussehe bestimmt nicht gelegen hat… 😉

So hatte ich was Kroketten und Bohnen angeht mehr als genug – nur beim Fleisch hatte man etwas gegeizt, was sich aufgrund der Tatsache, daß die heute wirklich gut gelungen war sich um so fataler herausstellte. Die Fleisstücke selbst waren neigten zwar dazu, beim anstechen etwas zu zerfasern, aber diese Fasern selbst waren angenehm zart und wohlschmeckend – gewürzt von der leicht süßsäuerlichen Rotweinsauce. Kroketten waren dieses mal ebenfalls schon kross und sogar noch so gut wie heiß – es lohnt sich manchmal doch etwas früher in die Kantine zu gehen. Die Bohnen bekommen von mit einen kleinen Abzug, da sich einige wirklich zu hart gebratene Speckstücke dazwischen fanden, die sich als unangenehm erwiesen wann man darauf biss – davon jedoch abgesehen waren auch sie recht gut gelungen. Zum Abschluß sei also angemerkt, daß ich zwar gut satt geworden bin, aber das Fleisch-/Gemüse-/Sättigungsbeilagen-Verhältnis gerne etwas mehr zugunsten des Fleisches hätte verschoben sein können. Aber davon abgesehen: Gut gelungen, Maarweg-Kantinen-Team.

Mein Abschlußurteil:
Kalbsschmorbraten: ++
Rotwein-Sauce: +
Speckbohnen: +
Kroketten: +

Tags: , , ,

Leave a Reply