Rinderbraten mit Klößen [23.10.2008]

Ein weiteres Mal verbrachten wir unsere Mittagspause heute in der Maarweg-Kantine. Dort bot man heute eine Riesenfrikadelle mit Wirsinggemüse, mit Feta unt Tomate überbackenes Putenfleisch, Nudeln mit Pfifferlingrahmsauce als vegetarisches Gericht und schließlich einen Rinderbraten mit Rotkohl und Klößen an. Letzters für 5,50 €uronen – und leider ohne Nachtisch. Da ich aber entdeckte daß es heute nach längerem mal wieder Vanille-Mousse in der Nachtischtheke anbot, konnte ich nicht wiederstehen. Den Mehrpreis von 95 €urocent zahlte ich da gerne.

Rotkohl und Klöße waren nach Kantinenmaß auch heute mal wieder in Ordnung – obwohl wir ja auch inzwischen wissen daß man in dieser Einrichtung auch das aus meiner Sicht weitaus leckere Apel- oder Preiselbeer-Rotkohl herstellen kann. Meine Kritik liegt heute aber mal wieder beim Fleisch, denn die beiden recht dicken Stücke die man mir auf den Teller getan hatte waren extrem “bißfest” und ich mußte doch einige Teile beiseite legen, weil sie aufgrund ihrer Zähigkeit einfach nicht verzehrbar waren. Eines davon war jedoch auch in Ordnung – aber dennoch: Das Fleisch ist in letzter Zeit wirklich extrem häufig zum Kritikpunkt in der Kantine geworden, ich sollte mir vielleicht wirklich mal Gedanken machen, auf die vegetarischen Gericht umzusatteln, da die anderen Komponenten in der Regel soweit in Ordnung sind. Aber dazu mag ich solch tierische Nahrungsmittelbestandteile glaube ich zu sehr – oder besser noch: “Fleisch ist mein Gemüse” um es mit Heinz Strunks Worten auszudrücken. Es besteht also keine Gefahr daß ich damnächst zum Vegetarier werde…

Mein Abschlußurteil:
Rinderbraten: –
Rotkraut: +
Klöße: +

« « Putenrollbraten [22.10.2008] | Firmenfrühstück [24.10.2008] » »

Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>