Putensteak mit Ananas [08.01.2009]

Auch am heutigen Donnerstag, der sich mit nur ca. -7 Grad Minus und morgendlichen Hochnebel auszeichnete, landeten wir schließlich wieder in der Maarweg-Kantine. Da mein Kollege mit dem häufig gehe heute schon recht früh Hunger hatte, betraten wir bereits um 11:45 Uhr die Räumlichkeiten. Dort konnten wir heute zwischen “Nudelauflauf mir frischen Champignons, Blattspinat und Käse überbacken”, “Herinsgtipp Hausfrauen Art mit Zwiebeln, Gewürzgurke, Äpfeln und Joghurt dazu Speckkartoffeln”, “Zwei Putensteaks mit Ananas und Käse überbacken, dazu Kokos-Curry-Sauce und gebratener Mandelreis”, “Sauerbraten Rheinische Art mit Apfel-Rotkohl und Klößen” und von der Sonderangebotstafel “Rindergulasch mit Nudeln” wählen. Ich liebäugelte zwar einen Moment mit dem Sauerbraten, aber 6,10 Euronen empfand ich dann doch etwas heftig und daher wählte ich dann doch die Putensteaks mit Ananas, die 5,60 Euronen kosten sollten. Als ich bestellt hatte, machte die Thekenkraft heute nicht etwa das Fleisch und den Reis auf den Teller und übergoss ihn mit der Kokos-Curry-Sauce, sondern gab zuerst die Sauce auf den Teller und gab dann die anderen Komponenten dazu. Weitaus besser als die frühere Vorgehensweise, hoffentlich gehen jetzt alle so vor.

Putensteak mit Ananas

Meine Befürchtung dass das ganze ziemlich trocken erweist, bewahrheitete sich zum Glück schon mal nicht. Außerdem war das Gericht auch noch, für mich ganz ungewohnt, noch richtig heiß. Mein Kollege musste sogar einen Moment warten bis sich sein Nudelauflauf etwas abgekühlt hatte. Vielleicht sollten wir immer so früh gehen – doch leider habe ich selten bereits so früh wirklich Hunger.
Die mit Ananas, Cocktailkirsche und eher unvollständig mir Käse überbackenen Putensteaks erwiesen sich als wirklich schmackhaft. Das Fleisch war angenehm zart und nur soweit trocken, wie man es bei Geflügel erwartet. Der Mandelreis wiederum erschien mir nicht gerade wie angekündigt gebraten, aber davon abgesehen doch als recht lecker. Alles in allem ein wirklich gelungenes Gericht, das der Kantine wieder einen Pluspunkt verschafft hat. Das war auch bitter nötig, die vorherigen Gerichte kann man bestenfalls als durchsetzt bezeichnen.

Mein Abschlußurteil:
Putensteaks: ++
Mandelreis: +

Print Friendly
« « Pizza Hawaii – vegetarisch [07.01.2009] | Seelachsfilet im Kräuterbierteig [09.01.2009] » »

2 Kommentare to “Putensteak mit Ananas [08.01.2009]”

  1. Michael1234 meinte am 11.01.2009 um 09:57 Uhr :

    Da war ja wohl noch Dosen-ananas vom letzten Tag uebrig, oder ?


  2. JaBB meinte am 14.01.2009 um 08:44 Uhr :

    Das liegt nahe…


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>