Chili con Carne [20.01.2009]

Auch heute gings – bei milden Wetter und Sonnenschein – zum Mittagessen mal wieder in die Maarweg-Kantine. Die Wahl fiel mir heute nicht schwer, denn für 5,10 Euronen gab es heute Chili con Carne. Da ich leider den Speiseplan im Büro habe liegen lassen, reiche ich die anderen Gerichte morgen nach. Die Alternativen waren “Vanille-Milchreis mit Quark und heißen Kirschen, dazu Zimt und Zucker”, “Putengeschnetzeltes ‘Korfu’ mit Tomaten, Gemüse und Fetakäse überbacken, dazu Langkornreis” und “Grill-Teller mit dreierlei Fleischsorten, dazu frische Zwiebeln, Tzatziki, klarer Krautsalat und Pommes Frites”. Ein Sonderangebot war aufgrund unserer späten Ankunftszeit nicht mehr zu bekommen.
An der Kasse gab es dazu noch etwas mit Sesam gespicktes Fladenbrot und etwas Samba-Olek zum nachschärfen. Ich nahm mir sowohl vom Fladenbrot (zum austunken des Tellers) als auch vom Samba-Olek da ich davon ausgehen musste das man an Schärfe mal wieder gespart hatte.

Chili con Carne

War recht gut gelungen muss ich sagen – im Chili selbst fanden sich reichlich frische Zutaten wie große Paprikastücke und der geschmackliche Gesamteindruck war ziemlich fruchtig. Aber man merkte ihm dennoch irgendwie an, dass es sich um Kantinenessen handelte. Außerdem mußte ich zwei Knorpel aus dem gebratenen Gehacktes entfernen, die sich aufgrund ihrer Größe nicht ignorieren ließen. Dennoch fand ich es durchaus in Ordnung. Das Fladenbrot war natürlich nicht frisch, aber zum auswischen der Reste aus dem Teller reichte es allemal. Bin wirklich drauf und dran mir wieder mal ein schönes Chili selbst zu kochen.

Mein Abschlußurteil:
Chili con Carne: +
Fladenbrot: +

Tags: , , ,

One Response to “Chili con Carne [20.01.2009]”

  1. […] Im Rahmen der Afterparty zum Wordcamp 2009 begaben wir uns wie ich im zugehörigen Bericht bereits erwähnt ins Gatto Bello in der Wagnergasse. Ich hatte je bereits zu Mittag gut gegessen und mich während des Wordcamps durch einige Brezeln sowie (teilweise sehr exotische) Schokolade von deineschokoladen.com über Wasser gehalten hatte, wollte ich keine allzu große Mahlzeit mehr zu mir nehmen. Da fiel mein Blick auf das Chili con Carne, das man hier für gerade mal 4,50 Euronen anbot. Ein weiteres Gericht in meiner langen Chili con Carne Liste z.B. aus der Kantine in Köln, Fertiggerichten, dem Stilbruch, dem Hotel “Zur Noll” oder aus meiner eigenen Produktion (um nur einige zu nennen). Nach etwa 20 Minuten Wartezeit servierte man das bestellte schließlich. […]

Leave a Reply