Frikadelle mit Rösti und Gemüse [08.02.2009]

Heute gab es selbstgemachte Frikadellen, Rösti und Mischgemüse zu Mittag. Für die Rösti verwendeten wir eine Kartoffelfertigmischung der in Liechtenstein beheimateten Firma “Ponte”, welches in Konserve verkauft wird und für das Gemüse kam der Inhalt eines Tiefkühlbeutels “Gemüseküche Delikatess Gemüsekorb” zum Einsatz, welcher aus Karottenscheiben, Brokkoli, Karotten und Blumenkohel bestand und beim Aufkochen noch mit etwas Gemüsebrühe und Salz verfeinert wurde.

Ponte Röstimasse Gemüseküche

Die Frikadellen wiederum bestanden aus gewürzten Schweinegehacktes, das mit einem aufgeweichtes und mit der Gabel zerkleinertes Brötchen sowie ein Ei vermengt und nach der Formung schließlich noch paniert und natürlich gebraten wurde. Es gilt hier: Für 1 Pfund Gehacktes verwendet man ein mittleres, altes Brötchen sowie ein Ei. Nach Geschmack kann man auch noch Zwiebeln beimengen, wir ließen sie jedoch heute mal weg. Heraus kam ein einfaches, aber wirklich sehr schmackhaftes Mittagsgericht.

Frikadellen, Gemüse & Rösti

Es gibt jedoch zwei Kritikpunkte die hier anzubringen wären: Das Gemüse war leider etwas sehr wech geraten und zerfiel regelrecht auf der Gabel – aber das lässt sich bei der Verwendung von Tiefkühlgemüse leider nicht immer verhindern. Des weiteren wurde die Röstimasse, die wir im ganzen flach in eine Pfanne gegeben und dort angebraten hatten, leider nicht richtig braun und knusprig – hier hätte man dann vielleicht doch besser zu den fertig geformten Röstitalern oder aber zu einer Eigenkreation greifen können. Schmeckte aber dennoch beides ganz gut. Die Frikadellen schließlich gerieten aber außen schön knusprig und innen angenehm luftig, so wie ich es bevorzuge.

Mein Abschlußurteil:
Frikadellen nach Art des Hauses: ++
Delikatess Gemüse: +
Rösti aus Fertigmasse: +

2 thoughts on “Frikadelle mit Rösti und Gemüse [08.02.2009]

  1. *seufz*

    Ich arbeite nun schon Jahre in dem Gebäude und kenne die Kantine. Selbst die Kochprofis wollen hier nicht antreten. Bei mir hat der Laden den Beinamen ” schmutziger Löffel” . Ich geh seit nunmehr vier Jahren nicht mehr da rein und frag mich warum die nicht endlich mal einen Koch einstellen. Die krönung waren früher die Eibrötchen die nach Fisch geschmeckt haben. Nur gut das das Restaurant das Catering der Brötchen eingestellt hat – da schmekt es vom Maarhof besser

  2. Dieses Gericht stammt aus keiner Kantine – es ist privat zubereitet.
    Das ist aus dem Text eigentlich auch zu erkennen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *