California Burger [14.02.2009]

Im Rahmen des am 14. Februar stattfindenden Wordcamps 2009 (ausführlicher Bericht folgt) begaben wir uns zwecks Mittagessen in einer größeren Gruppe von Teilnehmer in die American Sportsbar Cheers im schönen Jena, nachdem unser erstes Ziel, das Ristorante “Lo Studente” in der Johannisstraße, sich als überfüllt herausgestellt hatte. Nach so langer Abstinenz aus Jena, immerhin war ich ja die letzten 7 Monate in Köln, war es mir mal wieder ein Genuss diese früher häufig für unsere Mittagspausen frequentierte Location zu besuchen. Da mein Hunger nach einem frühstückslosen und mit vielen Sessions durchzogenen Vormittag entpsrechend groß war entschied ich mich für heute einmal für einen California Burger mit Guacamole, Salsa und Bacon sowie Pommes Frites. Der Preis von 8,30 €uronen war zwar ziemlich heftig, aber für heute passte das schon.

California Burger

Der Burger selbst, der in aufgeklapptem Zustand geliefert wurde, hatte man wie immer mit frischem Salat, zwei leider etwas hart geratenen Baconstreifen, einer Tomatenscheibe, Guacamole, einem kleinen Klacks Salsa-Sauce und natürlich eine große Scheibe gebratenen Rindfleisches zwischen den Brötchenscheiben garniert. Aufgrund der doch recht großen Menge von Guacamole war es leider nicht möglich den Burger mit der Hand zu essen – hätte ich es getan, wäre mir die Sauce wohl zu allesn Seiten herausgetropft. Also wählte ich die eher ungewöhnliche Variante unter Zuhilfenahme von Messer und Gabel. Die Pommes Frites schließlich, paniert mit einer speziellen Gewürzmischung nach Art des Hauses, erwiesen sich wie gewohnt als sehr lecker. Auch wenn der Preis von der Höhe her etwas über dem Limit lag, das ich normalerweise bereit bin für ein Mittagessen auszugeben kann ich den Burger im Cheers doch vorbehaltlos weiterempfehlen.

Mein Abschlußurteil:
California Burger: ++
Pommes Frites: +

Tags: , , ,

4 Responses to “California Burger [14.02.2009]”

  1. wiemi says:

    War gestern Mittag auch im Cheers –
    Ich dachte, die große Gruppe lärmender Männer wären Fußballfans gewesen, die das gestrige FCC-Heimspiel dort anschauen wollten..

  2. JaBB says:

    Da war auch eine Gruppe Fußballfans – vor uns am selben Tisch. Wir waren eher eine gemischte Gruppe…

  3. […] mehr Infos gibt es bei heise oder kulinarisch bei subnetmask […]

  4. […] Es folgte die Mittagspause, zu der wir uns wie ich bereits berichtete ins Cheers begaben. Leider dauerte es dort etwas länger als ursprünglich vorgesehen, so dass wir leider etwa 20 Minuten zu spät zu den nächsten Vorträgen zurück kamen. Ich entschloss mich kurzfristig noch in den Raum London zu begeben, wo über das Zend Framework referiert wurde. War ganz interessant, wenn auch für meinen Geschmack etwas zu sehr im Bereich der Grundlagen gehalten. Da ich mich selbst schon damit beschäftigt hatte, konnte ich wenig neues hier erfahren. […]

Leave a Reply