Chili con Carne [27.04.2009]

Zum Wochenanfang standen mir Gyros mit Knoblauch-Kräuter-Quark und Gemüsereis und Chili con Carne mit Brötchen für die Mittagsmahlzeit zur Auswahl. Obwohl das Gyros eindeutig auch sehr gut klang, entschied ich mich doch für das Chili con Carne – ich steh halt irgendwie auf das Zeug. 😉 Im Nachhinein muss ich auch zugeben, dass auch das Gyros ebenfalls nicht schlecht aussah – aber gewählt ist nun mal gewählt.

Chili con Carne

Und das Chili der Koch servierte gehörte eindeutig zu den besseren Versionen dieses Gerichtes. Neben den üblichen Zutaten wie Hackfleisch, Bohnen, Paprika und Mais fanden sich unter anderem auch Bohnen und Erbsen darin – eine wirklich sehr schmackhafte Kombination. Zwar war es nicht so scharf wie ich es persönlich bevorzuge, aber das trifft wohl auch nicht unbedingt dem Allgemeingeschmack. Die Zubereitung selbst war eine von der eher eintopfartigen Versionen mit viel Flüssigkeit im Gegensatz zu den etwas dichteren Versionen wie sie z.B. im Stilbruch in Jena serviert wird. (Alle Beiträge über Chili con Carne hier im Blog gibt es übrigens hier zu sehen.) Aber es gab ja ein Brötchen, das nutzte um das Chili etwas zu verdicken. Zum normalen Verzehr wäre das Brötchen auch bereits etwas zu hart gewesen – ich denke mir mal es war zwar vom heutigen Morgen, aber zu lange an der frischen Luft gelagert. Aber als Einlage für das Chili con Carne reichte es vollkommen aus.
Alles in allem eine wirklich sehr leckere Version des von mir sehr geschätzten Chili mit vielen Gemüsesorten, die – auch wenn es sich mit Sicherheit keine mexikanisches Originalrezept handelte – irgendwie sehr gut geschmacklich harmonierte.

Mein Abschlußurteil:
Chili con Carne: ++
Brötchen: +/-

Tags: , , , ,

One Response to “Chili con Carne [27.04.2009]”

  1. Rainer says:

    Ich kann mich leider nicht zurückhalten, diesen Klassiker zu verlinken: http://www.witze-welt.de/index.php?page=view_texte.php&kat=26