Doppelte Vertragsstrafe von Kabel Deutschland

Das ist ja wohl eine Frechheit sondersgleichen.
Da kündigt man seinen Kabel Deutschland Kabelanschluß und die buchen einem gleich doppelt eine Vertragsstrafe von einmal 109 und dann noch mal 167 Euro vom Konto ab, weil angeblich die Laufzeit von 12 Monaten nicht eingehalten wurde. Das wurde mir als ich kündigte nicht mitgeteilt – und angeblich stand nach Auskunft der Servicehotline dort es irgendwo in den AGBs beim Auftrag. Und eine schriftliche Rechnung über die Vertragsstrafe habe ich auch nie erhalten.
Einmalige Vertragsstrafe wäre ja noch aktzeptabel, aber gleich doppelt und so hoch? Dass die Mobilfunkanbieter ihre Kunden abzocken wo es nur geht – vor allem wenn man nicht nur telefonieren will – ist ja schon allgemein bekannt. Aber die Kabelanbieter, die ja nicht einmal manuell tätig werden müssen, da die Kabelanschlüsse bereits in den Häusern liegen? Für den Techniker, der mir damals das Kabel im Haus drangeklemmt hat habe ich immerhin ja auch extra löhnen müssen, weil die Box von Kabel Deutschland verplompt war….
Na ja – jetzt weiß ich zumindest zu welchem Kabelanbieter ich definitiv NICHT mehr gehen darf.

Nachtrag: Ich habe einen Brief an Kabel Deutschland geschrieben, um das ganze zu klären. Mal schauen was da rauskommt…

Nachtrag 2: Nach dem Brief und einigen Telefonaten hat man mir das Geld zurück überwiesen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *