Archive for July 23rd, 2009

Chili con Carne [23.07.2009]

Thursday, July 23rd, 2009

Heute bestand die Auswahl in unserer Kantine zwischen Putengeschnetzelten mit Bandnudeln und Kaisergemüse und Chili con Carne mit Fladenbrot. Obwohl auch das Geschnetzelte sehr gut klang, entschied ich mich dann doch für das Chili – aber heute bereute ich meine Wahl etwas.

Chili con Carne

Das Chili war zwar heiß – als jetzt mal thermisch gesehen – und zwar so heiß dass man es am Anfang nicht wirklich essen konnte ohne es vorher etwas kühler gepustet zu haben – aber von Schärfe keinerlei Spur. Im Gegenteil: Es war heute extrem lasch und es erschien fast, als hätte unser Koch ganz einfach das würzen vergessen. Zwar ließ sich das etwas mit dem auf dem Tisch befindlichen Salz und Pfeffer nachkorregieren, aber ich war doch etwas enttäuscht von dieser Zubereitung. Auch einige Kollegen am Tisch, die das selbe Gericht geordert hatten, bestätigten mir dies unaufgefordert.
Die Zusammenstellung selbst war wie gewohnt zwar gut – es fanden sich neben den üblichen Kidney-Bohnen und dem Hack auch Erbsen, Mais, Karotten und Brechbohnen darin – aber geschmacklich war es eher enttäuschend. Grundsätzlich hat es nicht schlecht geschmeckt – es fehlte halt nur der gewisse würztechnische Pepp. Einzig am Brot hatte ich heute kaum etwas auszusetzen – dies war zwar nicht mehr ganz frisch, aber eignete sich wunderbar, um die etwas dünnflüssigere Chili-Zubereitung etwas zu binden. 😉

Mein Abschlußurteil:
Chili con Carne: +/-
Fladenbrot: +

Drachenzorn (Die Feuerreiter Seiner Majestät 3)

Thursday, July 23rd, 2009

Drachenzorn - Naomi NovikMit Drachenzorn habe ich auch das dritte Buch aus der Reihe Die Feuerreiter ihrer Majestät der amerikanischen Authorin Naomi Novik zum Abschluß gebracht. Er beginnt dort, wo der zweite Teil geendet hatte: im kaiserlichen China. Gerade machen sich Will Laurence und sein Drache Temeraire daran, die Rückreise anzutreten als sie eine Nachricht der Admiralität erreicht, welche sie ins Ottomanische Reich nach Istanbul beordert. Von dort sollen einige Dracheneier nach England gebracht werden – und die Zeit drängt. So entschließen sich Will, Temeraire und die Besatzung des Drachen dazu, über den Landweg zurück nach Europa zu reisen. Doch auch das nach den Ereignissen des zweiten Teiles bekannte Drachenweibchen Lien ist auf dem Weg nach Europa – um sich an dem englischen Captain und seinem Drachen für den Tod ihres Herren zu rächen.
Nach dem etwas gemäßigteren zweiten Teil geht es im dritten Teil mal wieder so richtig zur Sache. Nicht nur die abenteuerliche Reise durch Asien und dem Zusammentreffen mit Wilddrachen fesselten mich an dieses Hörbuch. Auch die Episode im Ottomanischen Istanbul, der Verrat durch die Türken und der darauf folgende Coup der Engländer um doch noch an die versprochenen Eier zu kommen, welcher fast in einem Debakel endet waren gut beschrieben.
Aber besonders gefiel mir die Episode als Will Laurence und Temeraire nach ihrer Flucht aus Istanbul auf die Preußen treffen, die sich gerade auf eine Invasion durch Napoleon vorbereiten. Da die versprochene Unterstützung durch die Engländer nicht engetroffen ist, werden sie dort zwangsverpflichtet und müssen helfen Preußen gegen die anstürmenden Franzosen zu verteidigen. Im weiteren Verlauf kommt es schließlich zur Schlacht bei Jena und Auerstedt (einem geschichtlich realem Ereignis, dessen Reenactment ich ja vor einiger Zeit besucht hatte) sowie der anschließenden Völkerschlacht bei Leipzig – in dem die Geschichte ihren Lauf nimmt. Und zu aller Erschrecken muss die Gruppe feststellen, dass sich Lien, der Himmelsdrache gegen den sie sich im zweiten Teil der Romanreihe in China zur Wehr setzen mussten, inzwischen mit Napoleon verbündet hat, um ihre Rache zu vollziehen.
Nach den beiden Schlachten wird die Geschichte zwar kurz etwas zerfahren, in der Summe erwies sie sich dann aber doch wieder als sehr gelungen. Im dritten Band wird dieses Mal weniger auf die Beziehung zwischen Drachen und Capitain eingegangen, dafür fand ich ihn aber mehr Actiongeladen als seine Vorgänger. Aber auch an dem moralischen Dilemma im Verhältnis zwischen Mensch und Drache gearbeitet, in dem sich Temeraire seit seinem Besuch in China befindet – bedeuten Abhängigkeit und Gehorsam gleich Sklaverei und wie kann man dies ändern.
Alles in allem wieder ein sehr gelungener Roman, den zu konsumieren ich keine Minute lang bereute habe – und dass bei einer Laufzeit von insgesamt fast dreizehneinhalb Stunden. Bisher sind fünf Bände erschienen, die ich auch schon alle mein eigen nenne. Gerüchte besagen dass es zehn Bände geben soll. Ich freue mich auf jeden Fall bereits jetzt auf den vierten Band, den ich die nächsten Tage angehen werde. Natürlich wird dieser dann auch hier rezensiert – also stay tuned…

Meine Wertung: 3 von 3 Sternen

Salami-Baguettebrötchen

Thursday, July 23rd, 2009


Cervalatwurstbaguette

Auch heute musste ich mich noch einmal von einer externen Lokation mit Frühstück versorgen. In der Hoffnung heute mal wieder ein Hackbulettenbaguette zu erhalten begab ich mich daher zur Total-Tankstelle. Doch ich wurde enttäuscht – wieder gab es nur Baguettebrötchen mit Wahlweise Schinken, Putenbrust, Käse oder Salami. So entschied ich mich heute einmal für die Salami. Zusätzlich war das Baguettebrötchen mit etwas Salat, einer Scheibe Salatgurke sowie einem kleinen Streifchen gelber Paprika belegt. Butter war leider keine drauf. Na ja, war nicht gerade überragend, aber reicht wohl um mich durch den morgen zu bringen