Khoresht e Bademjan [11.08.2009]

Zum Dienstag hatte sich unserer Koch mal etwas besonderes erdacht, denn auf der Karte für das Tagesmenu fand sich “‘Khoresht e Bademjan’ Lammgulasch mit Auberginen, dazu Tomaten-Kichererbsen-Cous Cous und süße-saure Linsen“. Daneben verblassten die “Spagetti Pesto aus selbstgezogenem Basilikum, gerösteten Pinienkernen und Parmesankäse, dazu ein kleiner Salat” natürlich vollkommen – besonders weil ich sowohl Lamm als auch Cous Cous wirklich sehr schätze. Damit stand meine Wahl für heute schnell fest: Ich bestellte mir das Khoresht e Bademjan.

Khoresht e Bademjan

Hinter dem Begriff “Khoresht” verbirgt sich wie mir ein iranischstämmiger Kollege berichtete eine in Persien sehr verbreitete dunkle Sauce mit Lammfleisch und hinter dem Begriff “Bademjan” (ausgesprochen Bademdschan) steckt einfach die Aubergine. Der Geschmack des Khoresht war kräftig und angenehm – in ihm fanden sich jedoch mehr Auberginen-Stücke als Lammfleisch. Aber auch das scheint der Originalzubereitung recht nahe zu kommen, denn man sagt im Iran wohl umgangssprachlich in etwa: Aubergine ist ein lebloses Huhn – also ein guter Fleischersatz oder eine gute Ergänzung.
Die süß-sauren Linse, die mit einigen Karotten- und ich denke Schwarzwurzelstreifen versehen waren, passten wirklich perfekt dazu – ebenso der schmackhafte Cous-Cous, in dem sich einige große, gut durchgekochte Tomatenstücke und reichlich Kichererbsen fanden.
In der Summe ein leicht exotisches und sehr schmackhaftes Gericht, das seinen Ursprung wohl in der persischen Küche hat. Passte alles wunderbar zusammen. Auch wenn es wohl nicht jedermanns Geschmack trifft – wie ich hören musste gab es wohl heute auch viele Sonderbestellungen – würde es mich sehr freuen, wenn unser Koch öfters Gerichte in dieser Richtung anbietet. Mir hats wirklich sehr gut Geschmeckt.

Mein Abschlußurteil:
Khorsht e Bademjan: ++
Süß-saure Linsen: ++
Tomaten-Kichererbsen-Cous Cous: ++

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *