Mie-Nudeln mit Lende und Garnelen [25.09.2009]

Zum Wochenabschluß hin bestand die Auswahl in meiner Münchner Kantine aus den üblichen drei Thai-Asia-Wokgerichten, einer “Forelle Müllerin mit Kräuterkartoffeln und Salatgarnitur“, im Bereich der “Wiesn-Gerichte”, wo es gestern ja den Ochsenbraten und den Tag zuvor das Halbe Hähnchen gab stand heute ein “Apfelstrudel mit Vanillesauce” (welcher mir aber als Hauptgericht nicht so ganz geeignet schien) und schließlich im Bereich “Vitality” (was kalorienreduzierte Gerichte umfasst) fanden sich “Gebratene Mie-Nudeln mit Gemüsen, Schweinelende und Garnelen“. Für diese entschied ich mich dann heute auch – immerhin sollten sie lt. Karte nur 481 Kalorien haben.
Nachdem ich die Portion auf meinem Teller allerdings sah und als eher mickrig einstufte, nahm ich mir dann doch noch eine kleine Schüssel Thai-Garnelensuppe (Tom Yam Gung). Doppelt Garnelen zu Mittag – besser kann eine Woche essenstechnisch ja kaum ausklingen. 😉

Gebratene Mie-Nudeln

Die Mie-Nudeln erwiesen sich dann leider als nicht mehr als ein Asia-Stehimbiss-Fastfood, in dem sich zwar annehmbar viel Schweinelenden-Stücke, aber leider kaum Gemüse und auch nur wenige Garnelen fanden. Da half auch die zur Zier darüber gestreute Petersilie wenig. Bei den Gemüsen entdeckte ich einige einsame Erbsen, ein paar Stückchen Karotte und ein oder zwei Cocktail-Maiskölbchen – und das war dann auch schon alles. Und an der größten der Garnele war sogar noch der Schwanz dran. Wahrlich keine Meisterleistung – auch wenn es geschmacklich letztlich in Ordnung und sogar etwas scharf war.
Besser hatte ich es da mit der Thailändische Garnelensuppe getroffen. Diese war sogar noch schärfer, mit reichlich Gemüse versehen und sehr lecker. Nur ein paar mehr Garnelen wären schön gewesen, aber da hätte ich wohl einfach tiefer mit der Kelle in den Topf tauchen müssen oder das ganze etwas umrühren. Denn Suppen muss man sich hier – im Gegensatz zu den Hauptgerichten – selbst portionieren.
Alles in allem also ein eher durchwachsenes Mittagessen. Bin aber gut satt geworden und kalorienarm war es auch. Bin schon gespannt was die Katinencrew hier nächste Woche für Speisen bereit hält.

Mein Abschlußurteil:
Gebratene Mie-Nudeln mit Schweinelende und Garnelen: +
Thailändische Garnelensuppe (Tom Yam Gung): ++

Tags: , , , , , , , , , , ,

2 Responses to “Mie-Nudeln mit Lende und Garnelen [25.09.2009]”

  1. […] Platz belegt. Seit ich hier Speise wurde es etwas ähnliches erst ein Mal Ende September 2009 angeboten – und ich hatte es damals leider nicht […]

  2. […] Recherche war ein ähnliches Gericht das letzte Mal Ende des 3. Qurtals 2009 hier im Restaurant angeboten (und von mir verspeist) worden, jedoch hatte die heutige Version außer dem Namen und […]

Leave a Reply