Archive for November 2nd, 2009

Gebratenes Schweinefleisch [02.11.2009]

Monday, November 2nd, 2009

Heute war die Auswahl wieder reichlich und interessant. Im Bereich der Vitality-Mahlzeiten bot man “Gefüllte Aubergine mit Gemüse-Zartweizen” an, bei der tradtionellen Gerichten gab es “Linseneintopf mit Würstel” und im Globetrotter-Bereich stand “Fleischpflanzerl in Rahmsauce an Sahnepüree” auf der Karte. Bei den Asia-Wok-Gerichten schließlich fanden sich “Poh Piard Thord – Asiatische knusprige Teigtaschen“, “Gaeng Gai Ma Plao On – Hähnchenstreifen gebraten in roter Kokosnusssauce” und “Gebratenes Schweinefleisch mit Gemüse und süß-saurer Sesam-Sauce“. Für letzteres Gericht entschied ich mich, obwohl ich auch kurz mit dem Linseneintopf und dem Fleischpflanzerl geliebäugelt hatte. Aber letztlich siegte dann doch die Lust auf etwas Asiatisches und das Schweinefleisch gewann vor den Hähnchenstreifen in Kokosnuss-Sauce.

Gebratenes Schweinefleisch

War wirklich mal wieder sehr gelungen muss ich sagen – vor allem das Schweinefleisch war entgegen meiner Erwartungshaltung doch sehr zart gebraten und zerging regelrecht auf der Zunge. Das Gemüse, unter anderem Weißkraut, Sojasprossen, Zuckerschoten, Paprikastreifen, Zwiebeln und Karottenscheibchen war ebenfalls sehr gut, allerdings mit der Einschränkung dass einige der Karottenscheiben noch etwas zu hart für meinen Geschmack waren. Die beigefügte süß-saure Sauce in der kleine Sesamkörner zu finden waren, rundete das ganze geschmacklich schließlich gut ab. Mir hats geschmeckt und aufgrund des reichlichen Reis, den ich mir noch mit etwas Sambal Olek geschärft hatte, bin ich auch – trotz des eher kleinen Frühstücks, gut satt geworden.

Mein Abschlußurteil:
Gebratenes Schweinefleisch: ++
Reis: ++

Frühstücksobst & Wasserkocherklau

Monday, November 2nd, 2009


Frühstücksobst

Heute früh verzichtete ich wieder auf Frikadelle oder Leberkäse und verzehrte nur etwas Obst. Eigentlich hätte ich noch einen Tee dazu trinken wollen, doch als ich heute morgen in unsere Küche kam, musste ich feststellen dass mein privat erworbener Wasserkocher sich nicht mehr an seinem Platz befand. Da hat irgendjemand sich doch glatt das Ding unter den Nagel gerissen. Es ist zwar nur ein 10 Euro Wasserkocher, den ich mal bei Tengelmann erworben habe, aber dass so etwas einfach verschwindet ist schon sehr traurig. Ziemlich angepisst von diesem Vorkommnis habe ich jetzt erst einmal einen einigermaßen neutral gehaltenen Zettel in die Küche mit der Bitte in die Küche gehangen, das Gerät umgehend zurück zu bringen. Hoffentlich reagiert der (oder die) Täter(in) – denn so ein Diebstahl ist wahrlich kein schöner Einstieg in die Woche.