Lammeintopf [04.11.2009]

Zuerst war ich heute dazu geneigt, das “Putensteak ‘Florida’ mit Mandelreis und fruchtiger Currysauce ” aus dem Bereich Globetrotter zu nehmen. Zwar klangen auch “Gedünsteter Seelachs im Tomatenbett mit Blattspinat und Kartoffeln” bei den Vitaliy-Gerichten und die “Schupfnudelpfanne mit buntem Gemüse und Käsesauce” bei den tradtionell-regionalen Gerichten ganz gut und gegen “2 Nudelsorten gebraten mit Chinagemüse nach Shanghai Art” oder “Patrt Pad Prug – Fisch gebraten mit verschiedenem Gemüse in scharfer Basilikumsauce” hätte ich auch nichts gehabt, aber als ich als Tagesgericht – ein nicht täglich verfügbares Angebot – heute “Lammeintopf mit Kartoffeln” sah, entschied ich mich dann doch für diesen. Dazu nahm ich mir ein Becherchen Fruchtquark.

Lammeintopf / lamb stew

Auf den Gedanken dass hier der Lammbratenbraten Griechisches Art von gestern Reste-Verwertet sein könnte kam ich erst, als ein Kollege dies anmerkte. Aber selbst wenn, was man da gekocht hatte erwies sich als wirklich recht gut gelungen. Hauptkritikpunkt meinerseits wären die viel zu groß geratenen Lammfleischstücke und die teilweise unzerteilt im Eintopf befindlichen, kleinen Kartoffeln. Geschmacklich machte das zwar nichts aus, aber es gestaltete den Verzehr etwas komplizierter als er hätte sein müssen. Außer dem Fleisch und Kartoffeln fanden sich außerdem noch gewürfelte Karotten, Paprikastreifen und Zwiebeln im Eintopf. Wirklich schmackhaft, wenn auch die Portio etwas größer hätte sein können. Der Fruchtquark wiederum war dies mal nicht so der Hit – ich fand ihn einen Tick zu süß und die Trauben mit Kernen darin, die den Gros des Becherinnenraums aufüllten machten es auch nicht besser.

Mein Abschlußurteil:
Lammeintopf: ++
Fruchtquark: +

« « Banane, Fleischpflanzerl & Trauben | Kaki, Leberkäse & Banane » »

Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>